zurück



Bequem mit einem VW Bulli reisen

Wer schon den nächsten Urlaub plant und diesmal keine Lust hat auf überfüllten Flughäfen zu warten und dann an den gewählten Ort und an die Unterkunft gebunden sein will, der sollte mal über eine eigene Anreise an den gewünschten Urlaubsort nach denken. Bei dem heutigen Angebot an hoch modernen Wohnwägen mit allem nur möglichen Schnick Schnack  und einem Komfort wie nahe zu in den eigenen vier Wänden, fehlt es mit Sicherheit an gar nichts.

Vorallem kann man sich die Reise auch selber zusammen stellen und zu jeder Zeit unterbrechen und ein paar Tage mehr an einem Ort verbringen. Doch auch auf einem abenteuerlichen  und nahezu nostalgischen Weg kann eine Reise mit dem Vorgänger der klassischen Wohnmobile gemacht werden – einem VW Transporter, dem sogenannten Bulli. Seit über 50 Jahren gehört er wohl zu den beliebtesten Fahrzeugen der Marke und kann in verschiedenen Ausführungen und Modellen erstanden werden.

Ferien im Kleinbus

Eigentlich muss man ja nur seine Tasche und den Schlafsack in den Bulli werfen und schon kanns los gehen auf einen abenteuerlichen Urlaub. Dort anhalten wo man will, schön bei einem Tässchen Kaffee den Sonnenaufgang aus dem Campingstuhl zu beobachten und Abends gemütlich bei einem Bier oder einem Gläschen Wein den Sonnenuntergang zu genießen. Was kann es denn schöneres geben?

Bevor man sich jedoch mit einem Gefährt Hals über Kopf in den Urlaub begibt sollten natürlich schon auch ein paar Vorbereitungen getroffen werden,  um auch einen unvergesslichen Urlaub, ohne böse Überraschngen zu erleben.

Was sollte vor der Reise alles erledigt werden?

Echt Kult - eine Reise mit de VW Bulli.

Echt Kult – eine Reise mit de VW Bulli.

Eines der wichtigsten Dinge ist es das Fahrzeug zu checken. Egal um welches Gefährt es sich nun handelt ist zu überprüfen ob genug Öl und Flüssigkeiten vorhanden sind, und ob die Reifen und Bremsscheiben noch tauglich sind. Vorallem wenn es sich um ältere Modelle handelt sollte hier gut überprüft werden und nötigen Falls auch für Ersatz gesorgt werden. Die Bulli-Ersatzteile können günstig im Internet bestellt werden, wie dies beispielsweise auf dieser Internetseite möglich ist. Neben den Checks am Fahrzeug sollten auch die Gültigkeit der Ausweise und Führerscheins überprüft werden, sowie die Bestimmungen für die Einreise und den Zoll für das gewünschte Urlaubsland sowie mögliche Transitländer.

Welche Dokumente und Papiere sollten mit ein gepackt werden?

Neben Personalausweis / Reisepass sowie dem Führerschein, darf natürlich auch der Fahrzeugschein nicht fehlen.  Die Dokumente sollten  möglichst auch noch einmal in kopierter Form mit geführt werden und eventuell auch noch online gespeichert um jederzeit drauf zugreifen zu können, falls die Dokumente abhanden kommen. Auch zwei Passbilder auf Vorrat sind keine schlecht Idee um fürr den schlimmsten Fall gerüstet zu sein. Weitere wichtige Dokumente sind die Krankenkarte, sowie EC bzw. auch eine Kreditkarte. Bei langen Reisen ist die Mitgliedschaft bei einem Automobilclub und ein Verkehrsrechtschutz sowie eine Auslandskrankenversicherung sehr zu empfehlen.

Welches Equipment sollte mitgenommen werden?

Selbstverständlich die Standardausrüstung für Pannen (ADAC) wie Dreieck, Verbandskasten, Warnwesten, Wagenheber und Ersatzrad, Feuerlöscher, Starthilfekabel, Motoröl, Ersatzlampen und Abschleppseil. Desweiteren sind kleine Werkzeugsets sowie auch diverse Stromadapter unverzichtbar für jeden Campingaufenthalt.

Weitere Dinge, die bei einer gemütlichen Reise mit dem Bulli eingepackt werden sollten

Eine kleine Grundausstattung an Lebensmitteln und vorallem auch Wasservorräte zumindest für die ersten Tage sollte unbdingt mit ein gepackt werden. Man kann ja nie wissen was passiert. Sei es ein Stau auf der Autobahn und  die Supermärkte schon geschlossen und man kann mit hungrigem Magen schlafen gehen.

Neben den Standardküchenutensilien darf auf keinen Fall ein Korkenzieher fehlen, den wer sitzt schon gerne gemütlich vor einer verschlossenen Flasche Wein bei einem romantischen Sonnenuntergang , die er jedoch nicht öffnen kann. Um die Lebensmittel auch zubereiten zu können sollte für ausreichend Gaskatuschen gesorgt werden. Die Fahrzeugeigenen kann man meist schneller irgendwo auffüllen, als man die kleinen für den Campinggasgrill kaufen kann.

Da neben dem leiblichen Wohl, auch für das gesundheitliche Wohl gesorgt werden muss, sollte auch eine kleine Urlaubsapotheke nicht fehlen um für den Ernstfall vorbereitet zu sein.

Bei der Kleidung sollte von Regenkleidung bis zur Strandkleidung alles mit genommen werden. Gerade bei Fahrten über Gebirge nach Italien oder Spanien, kann einen das Wetter schon einmal überraschen. Auch warme Decke zum draußen sitzen an einem kühleren Abend sollte hier eingeplant werden. Ein passender Moskitoschutz ist hier im gleichen Atemzug hinzu zu fügen.

Um sich auf der Strecke auch nicht zu verirren, sollte immer an eine Landkarte gedacht werden. Hier jedoch wirklich in alter Form aus Papier. Denn auf noch so viel Elektronik kann man sich nie verlassen. Was Hilft einem die beste Strassen App und eine vollgeladene Powerbank, wenn einem das Handy ins Wasser fällt oder sogar gestohlen wurde.

An Technik sollten neben sämtlichen Ladekabeln, Universal-Adaptern und Verlängerungskabeln auch Batterien, eine Powerbank, Taschenlampe, ein Navigationsgerät oder eine Offline-App, die ohne Internet funktioniert, sowie ausreichend Musik und Hörbücher nicht fehlen.

Wenn diese Ratschläge alle berücksichtigt werden, dann steht jetzt einer gemütlichen sowie  abenteuerlichen Urlaubsreise in Europa nichts mehr im Wege.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.