zurück



Saalfelden-Leogang: Faszination und Inspiration

Voneinander profitieren! Das war das Hauptargument der Tourismusverantwortlichen, zwei sehr bekannte Feriengebiete im schönen Österreich miteinander zu vereinen, die zuvor getrennte Wege gegangen waren. Und so schlossen sich bereits im Jahr 1999 Leogang und Saalfelden zusammen.

Die Ortschaft Leogang ist eingebettet in eine herrliche Gebirgslandschaft. - Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Die Ortschaft Leogang ist eingebettet in eine herrliche Gebirgslandschaft. – Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Die kleine Gemeinde Leogang (3100 Einwohner) und die 16.000-Einwohner-Stadt Saalfelden gründeten die Urlaubsregion Saalfelden- Leogang.

Großartige Kulisse

Beide Orte liegen im Bundesland Salzburg, und beide gehören zum Pinzgau im Bezirk Zell am See. Die Gemeinde Leogang nimmt das komplette Leoganger Tal ein, mit dem Birnhorn (2634 Meter) im Norden und den Kitzbüheler Alpen im Süden. Saalfelden ist das Zentrum des Pinzgauer Saalachtals. Die Bergmassive des Steinernen Meeres und der Leoganger Steinberge bilden die großartige Kulisse für verschiedenste Bergabenteuer, sind Orte der Faszination und Inspiration und eine Oase der Ruhe und Erholung.

Wandern und Skifahren…

Idyllisch geht’s zu im Pinzgau. - Foto: Leoganger Bergbahnen

Idyllisch geht’s zu im Pinzgau. – Foto: Leoganger Bergbahnen

Der Wirtschaftsfaktor Nummer eins und die wichtigste Einnahmequelle der Menschen ist der Tourismus. Kleine und große, allesamt feine Gastbetriebe sorgen sich um das Wohl der Touristen, die im Sommer vorwiegend wandern und Rad fahren (natürlich auch Mountainbike), und die im Winter drei Top-Skigebiete quasi vor der Haustür haben: Leogang/Saalbach-Hinterglemm, Maria Alm/Hochkönig und Zell am See/Kaprun. Das Wintersportmekka Leogang/Saalbach-Hinterglemm ist mit seinen 400 Pisten-Kilometern das größte direkt zusammenhängende Skigebiet Österreichs.

400 Kilometer beschilderte Wanderwege und sagenhafte 1200 Kilometer Radwege – 480 Kilometer im Tal und 720 Kilometer Mountainbiketrails – verlocken zu ausgiebigen Touren. Die “Wilden” unter den Radfahrern können sich im Bikepark Leogang “vergnügen”, in dem auch Weltcuprennen ausgetragen werden. Vom 29. August bis zum 9. September 2012 findet hier sogar die Mountainbike-Weltmeisterschaft statt.

… und vor allem Mountainbiken

In Saalfelden-Leogang liegt einer von Europas größten Bikeparks. Die WM im Spätsommer ist das weltweit größte MTB-Event des Jahres. Die Infrastruktur des Bikeparks Leogang mit der Dual-Strecke, dem Four- Cross, den Dirtlines und dem Northshore-Park im unteren Bereich kann aber natürlich auch jeder Hobby-Biker nutzen.

Der Bikepark Leogang ist nur etwas für hartgesottene Burschen. - Foto: Leoganger Bergbahnen

Der Bikepark Leogang ist nur etwas für hartgesottene Burschen. – Foto: Leoganger Bergbahnen

Zur WM werden 700 Rider, 350 Journalisten aus aller Welt und etwa 45 000 Zuschauer erwartet. Leogang als Ort der “Mutigen und Adrenalinsüchtigen” und Saalfelden als Ort der “Hartnäckigen und Geschickten” werden also zwölf Tage lang der Nabel der Bikerszene sein. In beiden Orten finden jeweils zwei Wettbewerbe statt: Downhill und Four-Cross in Leogang, die Trials-Meisterschaften und die Cross-Country World Championships mit dem erstmals durchgeführten Cross-Country-Elimination-Race (XCE) in Saalfelden.

Rafting - ein nicht ganz ungefährliches Abenteuer, das aber riesigen Spaß macht. - Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Rafting – ein nicht ganz ungefährliches Abenteuer, das aber riesigen Spaß macht. – Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Seit der Eröffnung im Jahr 2001hat sich das Areal als eines der renommiertesten Bikeparks in Europa etabliert. Das umfangreiche Angebot ist auch durch ein Siegel zertifiziert. Nur elf Bikeparks weltweit – von Whistler in Kanada bis Levi in Finnland – werden diesem Anspruch gerecht.

Im Tiefflug von der Alm ins Tal

Seit Juni 2011 können sich Urlaubsgäste einen besonderen Kick geben, wenn sie nämlich in der Nähe der Mittelstation der Asitz-Bahn in nur einer Minute Richtung Tal rasen. Möglich macht das der Flying Fox XXL. Ganzjährig geht es auf einer 1,6 Kilometer langen Stahlseilrutsche in bis zu 140 Metern Höhe über Almen und Wälder spektakulär nach unten. Der Höhenunterschied beträgt dabei knapp 275 Meter.

Der Flug mit dem Flying Fox ist nichts für Angsthasen. - Foto: Claudia Hagen

Der Flug mit dem Flying Fox ist nichts für Angsthasen. – Foto: www.jochen-schweizer.de

Allein der Start sorgt für Aufregung: Mit einem gepolsterten Liegegurt ausgerüstet, wird der Teilnehmer – an Mut darf es  allerdings nicht fehlen – an der Stöcklalm in das Seilsystem eingeklinkt. Die grandiosen  Leoganger Steinberge vor sich – so man sie vor lauter Aufregung sieht – geht es in der Bauchlage und mit dem Kopf voraus mit bis zu 130 km/h dem Tal entgegen. Das Gefühl gleicht einem schwerelosen Freiluftflug, ähnlich dem Drachenfliegen, nur viel, viel schneller.

Geflogen kann bereits ab zehn Jahren werden; das Mindestgewicht ist 35 Kilogramm, das Maximalgewicht beträgt 120 Kilogramm. Der Preis (inklusive der Gondelauffahrt) beträgt 79 Euro.

Vom 29. August bis zum 9. September findet in Saalfelden-Leogang die Mountainbike-WM statt - ein Spektakel der besonderen Art. - Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Vom 29. August bis zum 9. September findet in Saalfelden-Leogang die Mountainbike-WM statt – ein Spektakel der besonderen Art. – Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Ihre Wandertouren hat die Urlaubsregion unter das Motto “Wandern mit garantiertem Me(h)rblick” gestellt. Dabei gibt es herrliche Ziele zu entdecken, wie zum Beispiel den auf nur 1350 Metern hoch gelegenen niedrigsten Gletscher Mitteleuropas. Auch mehrtägige Wanderungen werden angeboten, und das ganz ohne Gepäck. Die Touren (drei bis sechs Tage) führen am Saalachtaler Rundweg am Fuß des Hochkönigs und am Saalachtaler Höhenweg entlang. Das Urlaubsgepäck wird dabei von der “alten” zur “neuen” Unterkunft transportiert.

15 Golfplätze

Wer es ruhiger haben möchte, und sich trotzdem sportlich betätigen will, und zudem noch mit dem kleinen weißen Ball umgehen kann, der ist ebenfalls goldrichtig. Denn im Umkreis von nur 70 Kilometern gibt es 15 landschaftlich ansprechende und anspruchsvolle Golfplätze mit Erholungsgarantie. Besonders beliebt, auch weil sie eingebettet sind in die faszinierende Landschaft der Salzburger Bergwelt – sind die beiden 18-Loch-Plätze Brandlhof in Saalfelden und Urslautal (liegt zwischen Saalfelden und Maria Alm), da sie sehr nahe beieinander liegen.

Ein Naturgarten wartet

Wer Ruhe und Beschaulichkeit sucht, auch der ist in der Ferienregion Saalfelden-Leogang absolut richtig. - Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Wer Ruhe und Beschaulichkeit sucht, auch der ist in der Ferienregion Saalfelden-Leogang absolut richtig. – Foto: Saalfelden-Leogang-Touristik

Einen Ausflug wert, hauptsächlich für Familien, ist die Mittelstation der Leoganger Bergbahn, nicht nur des Flying Foxes wegen; dort rückt an einzelnen Stationen die Natur in den Vordergrund. Es warten ein Naturgarten mit Barfußweg, Kräutergarten, Duftbaum und Lauschinsel. Neu ist auf dem Biberg der “Themenpark Natur & Stein” mit 13 Spielstationen. Ebenfalls ein Besuch lohnt in Saalfeldens Einsiedelei, einer der letzten Eremitagen Europas, in der Bruder Raimund seit 2004 ein zurückgezogenes Leben führt. Der Pfad hinauf wird als Weg der Stille bezeichnet. Ein lauschiges Plätzchen und besonders zu erwähnen ist der Ritzensee in Saalfelden. Das moorhaltige Wasser des Badesees ist ein beliebtes Ausflugsziel für jung und alt.

Informationen zu Saalfelden Leogang unter: Saalfelden-Leogang Tourismus,  A-5771 Leogang, Tel.: (0043 6583) 82 34 22; E-mail: info@saalfelden-leogang.at

Informationen zum Flying Fox unter: www.jochen-schweizer.at

Raushier-Reisemagazin

Ein Gedanke zu „Saalfelden-Leogang: Faszination und Inspiration

  1. Ich hatte keine Ahnung das es in Saalfelden einen Mountainbike Park gibt. Wir wollen unseren Herbst Urlaub dort verbringen und mein Sohn wird sich das sicherlich anschauen wollen. Meine Familie ist sehr aktiv und all diese Aktivitäten würden uns sicherlich gut gefallen! Danke für die tollen Tipps zu Saalfelden und was es zu bieten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.