zurück



Urlaub mit der Charter-Yacht: Diesen Urlaub vergisst man nicht

Können Sie sich einen luxuriöseren oder entspannenderen Urlaub vorstellen, als mit der eigenen Yacht auf dem Meer zu kreuzen? Stellen Sie sich vor, Sie liegen im Liegestuhl mit einem Cocktail in der Hand und segeln in den Sonnenuntergang. Das alles klingt doch wahrlich nach einem Traumurlaub. Doch ein Törn mit einer Yacht ist nicht nur reichen Menschen vorbehalten. Durch die Möglichkeit eine Yacht vorübergehend chartern zu können, wird das Angebot auch für viele Durchschnittsurlauber attraktiver.

Die Qual der Wahl

Ein Traum für viele - ein Urlaub auf einer Yacht. Foto: pixabay

Ein Traum für viele – ein Urlaub auf einer Yacht. Foto: pixabay

Wenn Sie planen eine Yacht zu chartern, sollten Sie sich zunächst genau überlegen welche Details enthalten sein müssen. Wollen Sie nur etwas Badeurlaub auf einem Boot verbringen oder doch eher einen anspruchsvollen Segeltörn bestreiten? Nach dieser wichtigen grundlegenden Entscheidung richtet sich auch die Wahl des Segelreviers. Für Badeurlauber reicht zum Beispiel die südtürkische oder kroatische Küste aus. Für jemand der sich größere Ziele setzt und die Weltmeere bestreiten will, den zieht es entweder zu den Balearen oder weiter hinaus in den Atlantik. Auch ferne Ziele wie Japan, Seychellen oder Neuseeland eignen sich perfekt für einen erlebnisreichen Segeltörn. Wollen Sie ohne Motor auskommen, ist die Jahreszeit auch sehr entscheidend, da nur im Herbst und Frühjahr ausreichend Wind vorhanden ist.

Wurden diese wichtigen Entscheidungen getroffen, muss ein geeignetes Boot ausgewählt werden. Yachten gibt es mit schier unendlichen Ausstattungs- und Designvarianten. Wie auch bei Wohnmobilen reicht die Ausrüstung von Standard- bis hin zu Luxus-Yachten. Wollen Sie im Urlaub komplett die Beine hochlegen, kann auch eine eigene Crew angeheuert werden.

Absicherung

Unseriöse Unternehmen existieren leider mehr als genug. Deshalb ist es ratsam, eine Yacht im heimischen Deutschland zu chartern. Denn die hier ansässigen Unternehmen unterliegen natürlich auch deutschem Recht und Gesetz. Die Yachtcharter Agentur „Master Yachting“ in etwa, ist ein im Herzen von Deutschland ansässiges Unternehmen, welches weltweit agiert. Eine Yacht steht natürlich auch in den beliebtesten Urlaubsgebieten wie der Karibik, Ostsee oder den Seychellen zur Verfügung. Neben Segelyachten können auch Motoryachten oder Katamarane gechartet werden. Für die extra Portion Luxus kann auch ein Skipper, ein Koch oder eine Hostess angeheuert werden.

Damit Sie Ihren Urlaub unter dem Motto „Yachtcharter – einfach und echt cool“
genießen können, sollten alle Mitreisenden dementsprechend abgesichert werden. Die Versicherung der gecharterten Yacht erfolgt meist durch das Yachtcharterunternehmen selbst. Doch eine Skipperhaftpflichtversicherung und eine Reiseversicherung für jeden einzelnen Reisenden können im Schadensfall vor hohen Kosten schützen. Planen Sie einen so großen Urlaub, sollten Sie nicht an einer Reiserücktrittsversicherung sparen. Auch das Kleingedruckte eines Chartervertrages sollte nicht ungelesen bleiben.

Wahl des richtigen Anbieters

Um Stress im Urlaub vermeiden zu können, ist die richtige Wahl des Anbieters ebenso wichtig. Alle Anbieter, welche der Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen (VDC) angehören, können grundsätzlich als sicher und seriös angesehen werden. Diese Vereinigung sorgt außerdem dafür, dass einheitliche Verträge vorliegen. Auch die enthaltenen Kontrakte sind weitestgehend in diesen Verträgen vereinheitlicht.

Um dennoch auf Nummer sicher zu gehen, sollte die gecharterte Yacht vor Ort gut inspiziert werden. Dieser Prozess ist ähnlich der Anmietung eines Neuwagens. Schließlich wollen Sie ja Ihre Yacht in einem tadellosen und einwandfrei funktionierenden Zustand übernehmen. Etwaige bereits vorhandene Schäden können gemeldet werden und belasten Sie somit nicht.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.