zurück



Bayern im Wanderfieber

Im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums des Wanderkultevents „24 Stunden von Bayern“ machen die ehemaligen Austragungsorte aus ganz Bayern gemeinsame Sache: Unter dem Motto „Wanderfrühling“ stellen sie für alle Naturliebhaber spezielle Wanderevents und -angebote auf die Beine.

Oberpfälzer Wald – die erste „24 Stunden-Region“

„Back to the roots“ heißt es am Sonntag, den 20. Mai, im Oberpfälzer Wald. Auf 26 Kilometern dürfen in diesem Jahr alle Interessierten einen ausgeschilderten Teil der ehemaligen 24-Stunden-Strecke nachwandern und mit allen Sinnen das wildromantische Waldnaabtal Revue passieren lassen – entweder auf eigene Faust oder bei einer geführten Wanderung. Ausgangspunkt ist der ehemalige Wandermarktplatz in Windischeschenbach.

König Arber Tour im Arberland

Gleich an fünf Terminen im Mai 2018 – am Sonntag, den 6. Mai, Freitag und Samstag, den 11. und 12. Mai, am Freitag, den 25. Mai und am Montag, den 28. Mai – bietet das Arberland Bayerischer Wald seine ehemalige Nachtstrecke als Tagestour an. Interessierte können entweder zusammen mit Natur- und Landschaftsführer Klaus Kreuzer wandern oder selbst auf Spurensuche entlang der beschriebenen Strecken gehen. Naturhighlights sind der Große Arber mit atemberaubendem Blick über die Bayerwaldgipfel und der Große Arbersee. Bei einem Fotowettbewerb werden außerdem die schönsten Motive entlang der Strecke ausgezeichnet.

Wandern mit Gesundheits-Kick in Bad Steben

Am Sonntag, den 3. Juni eröffnet Bad Steben seine ehemalige Fitnessrunde für alle Sportbegeisterten. Eigens zum Jubiläum ist aus der damaligen, knapp 16 Kilometer langen Tagesstrecke ein Gesundheits-Wanderweg entwickelt worden. An ausgewählten Plätzen in der Natur bieten zertifizierte Gesundheitswanderführerinnen Übungen an, die Koordination, Kraft und Ausdauer verbessern. Wer möchte, kann nach der Wanderung in der Therme Bad Steben entspannen.

Füssen reloaded

Weil die Panoramablicke auf die Gipfelwelt der Allgäuer Alpen bei Tag noch eindrucksvoller sind, lädt Füssen zu einer Tageswanderung auf der damaligen Nachtstrecke von 2013 ein. Am Samstag, den 12. Mai ist es soweit, dann können Interessierte in Begleitung eines Bergführers die 29 Kilometer lange Strecke mit Blick auf die Königsschlösser in Schwangau und vorbei an traumhaften Seenlandschaften erwandern. Dabei geht es ein Stück des Fernwanderwegs „Via Claudia Augusta“ entlang. Ein Tag voller Natur- und Kulturhighlights.

Auf den Spuren der Schmuggler in Bad Hindelang

Bad Hindelang vom Hirschberg aus gesehen. - Foto: Bad Hindelang

Bad Hindelang vom Hirschberg aus gesehen. – Foto: Bad Hindelang

In Bad Hindelang, dem letzten Austragungsort der „24 Stunden von Bayern“ spielt ein Musikant während der geführten Bergtour am 7. Juni auf den Almen und den schönsten Wegstücken. Über die „alte Salzstraße“ und dem romantischen Wildbachtobel geht es weiter ins höchstgelegene bayerische Bergdorf Oberjoch. Weitere Highlights der rund 28 Kilometer langen Wanderung sind das Frühschoppen auf der Wiedhagalpe, der Schmugglersteig rund um den Iseler und der Kneipp-Kur-Garten.

Alle Termine, Startzeiten und Treffpunkte sowie weitere Informationen zum „Wanderfrühling“ unter www.24h-von-bayern.de und www.facebook.com/24h.bayern

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.