zurück



Wohin mit den Urlaubsfotos – speichern oder ausdrucken?

Jeder kennt das Problem: Kaum ist der Urlaub gebucht, ist die willkommene Auszeit vom Alltag auch schon wieder vorbei. Was bleibt, sind oft die mit Handy oder Kamera aufgenommenen Fotos. Doch wie kann man die Erinnerungen an die schönste Zeit des Jahres am besten konservieren?

Die praktische Lösung: digital speichern

Ausgedruckt doch am schönsten? Foto: pixabay.com | 27707 (CC0)7

Ausgedruckt doch am schönsten? Foto: pixabay.com | 27707 (CC0)7

Vor allem, wer im Urlaub leidenschaftlich gerne jeden Baum und Vogel ablichtet, weiß, wie praktisch es sein kann, eine große Anzahl an Fotografien einfach auf dem Computer abzulegen. Je nach Kapazität des Speichermediums erspart diese Variante einem auch ein gründliches Ausmisten der Bilder, von denen ja schließlich jedes auch ein Unikat ist. Seit ein paar Jahren ist es technisch möglich, die im Urlaub entstandenen Bilder vielseitig und benutzerfreundlich weiterzuverwenden, sei es nun für die Erstellung von Diashows oder die Aufnahme der visuellen Erinnerungen in die sozialen Netzwerke.

Wer andererseits mehrere tausend Bilder speichert, ohne diese nach den Ferien noch einmal gründlich sortiert zu haben, riskiert, dass diese schiere Menge schlichtweg auf der Festplatte “verstaubt” – denn welche Freunde, Bekannten und Verwandten haben schon Zeit, sich durch etliche Gigabyte Beweismaterial von Sonnenuntergängen und landestypischen Leckereien zu klicken?

Ein weiterer Risikofaktor beim Speichern von Urlaubsfotos ist deren Sicherheit: Zickt beispielsweise ein schon älterer Computer, kann es vorkommen, dass all die schönen Erinnerungen auf ein Mal für immer verloren sind. Um dies zu vermeiden, empfiehlt sich eine doppelte Sicherung der Bilder, zum Beispiel auf einem externen Datenspeicher.

Ausdrucken: die schöne Variante

Es scheint im Zeitalter 2.0 zwar etwas aus der Mode gekommen, aber das Album mit den ausgedruckten Urlaubsfotos bleibt nach wie vor eine schöne materielle Erinnerung an die verbrachte Auszeit. Wer würde denn bestreiten wollen, dass es sehr viel ansprechender ist, die Bilder “wahrhaftig” durchblättern zu können, als sich nur durch endlose Kombinationen von Pixeln zu klicken? Auch als eingerahmte Bilder, Poster- oder Leinwanddrucke werden die idyllischen Souvenirs im Alltag viel besser in Szene gesetzt als auf der Festplatte oder dem USB-Stick.

Das Drucken von Fotografien ist durch die Entwicklungen der letzten Jahre zum regelrechten Kinderspiel geworden: Egal, ob man sich Abzüge, eine Collage, ein Poster oder eine bedruckte Tasse wünscht: dies alles ist einfach, schnell und billig möglich. Schade nur, dass gerade bei Sofortdrucken der niedrige Preis oft auf Kosten der Bildqualität erreicht wird! Wer sich für seine Urlaubserinnerungen eine hohe Qualität erhofft, sollte sich so lieber an professionelle Fotostudios wenden und muss hier bereit sein, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Und wer nur einige wenige Ausdrucke haben möchte, kann dies auch auf dem heimischen Drucker erledigen – das ist schnell und praktisch.  Doch welche Druckerpatronen sind dafür die besten? Die Auswahl ist groß, doch HP Druckerpatronen sind sicher eine Option.

Auf die Verwendung kommt es an!

Jeder sollte sich demnach selbst überlegen, was er gerne mit seinen Urlaubsfotos machen möchte und ob diese es ihm wert sind, für eine ausgedruckte, qualitativ hochwertige Version ein wenig mehr auszugeben. Der Mittelweg zwischen beiden Varianten: Wer die Arbeit auf sich nimmt, die Fotos zu sortieren, kann eine ausgewählte Anzahl drucken lassen und die Gesamtheit der Fotos weiterhin digital speichern.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.