zurück



Die außergewöhnlichsten Aktivitäten für den nächsten Urlaub

Auch wenn aktuell infolge der Corona-Krise keine Reisen möglich sind, holen sich viele Menschen momentan Inspirationen für den nächsten Urlaub. Einige Resorts bieten an herrlichen Locations besondere Aktivitäten für ihre Gäste an – Korallenkörbe pflanzen, über das Sandmeer Namibias gleiten oder Ebiken in der Wüste sind nur ein paar Beispiele.

Quf der kleinen Barfuß-Luxusinsel Milaidhoo Island Maldives haben Gäste die Möglichkeit, vor Ort einen Korallenkorb zu pflanzen. – Foto: Milaidhoo Island / Maldives.jpg

Quf der kleinen Barfuß-Luxusinsel Milaidhoo Island Maldives haben Gäste die Möglichkeit, vor Ort einen Korallenkorb zu pflanzen. – Foto: Milaidhoo Island / Maldives.jpg

Korallenkörbe auf Milaidhoo Island pflanzen: Quf der kleinen Barfuß-Luxusinsel Milaidhoo Island Maldives im Baa-Atoll haben Gäste die Möglichkeit, vor Ort einen Korallenkorb zu pflanzen. Ein Korallenkorb ist ein Metallgestell, an dem Stücke von abgebrochenen Korallen angebracht werden und somit in kleinen Stücken eine Aufforstung des Riffs ermöglicht wird.

Über das Sandmeer Namibias gleiten: Safari aus der Vogelperspektive: Entlegene Schätze Afrikas können am besten von oben entdeckt werden. Ein Meer aus roten Sanddünen zeichnet die Sossusvlei-Region in der Wüste Namib im Westen Namibias aus. Eine Heißluftballonfahrt in den Camps Little Kulala und Kulala Desert Lodge des Ökosafarianbieters Wilderness Safaris führt Gäste über trockene Salz-Ton-Pfannen und die riesigen roten Wellen.

Thanda Safari: Ein besonderes Highlight für Tierliebhaber ist die Möglichkeit zu Fuß an Rhino Trackings im Busch mit einem Guide teilzunehmen. Foto: Christian Sperka / Thanda Safari

Thanda Safari: Ein besonderes Highlight für Tierliebhaber ist die Möglichkeit zu Fuß an Rhino Trackings im Busch mit einem Guide teilzunehmen. Foto: Christian Sperka / Thanda Safari

Thanda Safari: Rhino-Tracking zu Fuß in der südafrikanischen Wildnis: Auf einem 14 000 Hektar großen Areal an der Ostküste Südafrikas, etwa drei Autostunden von Durban entfernt, liegt das nachhaltige Luxusreservat Thanda Safari, Mitglied bei „The Leading Hotels of the World“ und mehrfach prämiert als „World´s Leading Luxury Lodge”. Das Reservat verbindet mitten im Land der Zulu bedeutende Nachhaltigkeits- und Communityprojekte mit unvergesslichen Safari-Erlebnissen. Ein besonderes Highlight für Tierliebhaber ist die Möglichkeit zu Fuß an Rhino Trackings im Busch mit einem Guide teilzunehmen.

Coco Palm Dhuni Kolhu: Mit Tierärzten und Marinebiologen Schildkröten retten: Umrahmt von weißen Sandstränden findet man auf Coco Palm Dhuni Kolhu ein Eco-Resort, dessen Villen sich in maledivischer Architektur harmonisch in die ursprüngliche Natur der Insel einfügen so wie auch das erste Schildkrötenrettungszentrum der Malediven, das die Coco Collection Anfang Februar 2017 mit der NGO Olive Ridley Project eröffnet hat. Seitdem können Gäste im Zentrum mitwirken, bei Fütterungen oder sogar bei OPs im zugehörigen Operationssaal dabei sein und geheilte Schildkröten wieder mit in die Natur entlassen.

Im traditionellen Mokoro durch das Okavango Delta fahren: Das führende Ökosafariunternehmen und Naturschutz-organisation Wilderness Safaris betreibt eine Vielzahl an Camps in Botswana. Das Land im südlichen Afrika besticht durch seine landschaftliche und artenreiche Vielfalt. Besonders bekannt ist das Okavango Delta, welches UNESCO-Weltnaturerbe ist. Das erst 2019 wieder eröffnete Jao Camp ist der ideale Ausgangspunkt für eine Fahrt mit dem traditionellen Mokoro. Das Mokoro ist ein etwa vier Meter langes Boot der Volksstämme Kavango und perfekt an die Bedingungen im Okavango Delta angepasst.

E-Biken in der Wüste des Wadi el Gemal Nationalparks in Ägypten: Fernab vom Massentourismus können Gäste des Gorgonia Beach Resorts am Rande des Nationalparks Wadi el Gemal die Schönheit und Vielfalt der Wüste auf eine ganz besondere Art erleben: Bei einer zirca zweieinhalb- bis fünfstündigen E-Bike-Tour durch den Nationalpark geht es in Begleitung eines erfahrenen Guides über Stock und Stein vorbei an Kamelherden, blühenden Wüstenpflanzen und -früchten. Dabei kommen die Biker in den Genuss der unvergleichlichen Stille der Wüste und eines atemberaubenden Panoramablicks auf den Sonnenuntergang.

Eigene Cookies beim Junior Chef Programm in Jaipur backen: In einer kulinarischen Backsession lernen die kleinen Gourmets vom Chefkoch des The Oberoi Rajvilas, Jairpur wie vorzügliche Kekse gebacken werden. Dabei bekommen die Junior Chefs nicht nur klassische Kombinationen gezeigt, sondern dürfen sich an eigenen Kombinationen von Zutaten und Mixturen probieren.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.