zurück



Höhepunkte Nordhessens: Viel zu sehen in Grimms Heimat

Die wald- und wasserreiche Mittelgebirgslandschaft Nordhessens ist alleine schone durch ihre zentrale und gut erreichbare Lage mitten in Deutschland eine seit geraumer Zeit bei vielen Urlaubern äußerst beliebte Reiseregion. Zudem bietet sie viel Platz und Raum, was in Zeiten von Corona definitiv auch nicht zu verachten ist. So ist es einfach #mitABSTAND deinen #Lieblingsplatz zu finden – ganz nach der aktuellen Kampagne der Region.

Diemelsee. Foto: Regionalmanagement Nordhessen GmbH | Paavo Blåfield

Diemelsee. Foto: Regionalmanagement Nordhessen GmbH | Paavo Blåfield

Die heimliche Hauptstadt des Gebiets, die einstige Fürstenresidenz und heute für das UNESCO-Weltkulturerbe Bergpark sowie die international renommierte Kunstausstellung „documenta“ bekannte Stadt Kassel, ist über die Autobahnen 7, 44 und 49 und die Bundesstraßen 3, 7, 83 und 251 mit dem gesamten Bundesgebiet verbunden. Gleiches gilt für das umliegende und angenehm beschauliche Nordhessen in den fünf authentischen Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg sowie Werra-Meißner, in denen insbesondere Wanderern und Naturfreunden unzählige Möglichkeiten zur Freizeit- und Urlaubsgestaltung zur Verfügung stehen.

Die Wälder Nordhessens spenden schon seit Urzeiten Schatten im heißen Sommer

Kirschblüte bei Schloss Berlepsch. Foto: Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Kirschblüte bei Schloss Berlepsch. Foto: Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Rund um die altehrwürdigen und traditionsreichen Städte Bad Wildungen, Frankenau und Frankenberg sowie Fritzlar, Korbach und Waldeck erstreckt sich seit 2004 mit dem fast 60 km² großen Nationalpark Kellerwald-Edersee der einzige seiner Art in ganz Hessen. Seit 2011 sind auch dessen ausgedehnte Buchenurwälder als UNESCO-Weltnaturerbestätte geschützt. Durch diese führen populäre und fast ganzjährig viel genutzte Fernwanderwege wie der Kellerwaldsteig (156 Kilometer) und Urwaldsteig Edersee (68 Kilometer) sowie der Lulluspfad (184 Kilometer). Ein Vergnügen ist auch ein Gang über den bis zu 30 Meter und 250 Meter langen Baumkronenweg „TreeTopWalk“ am Edersee. Viele Familien mit Kindern besuchen im Urlaub gerne den 80 Hektar großen Wildpark Edersee samt Streichelzoo und Greifvogelstation sowie zahlreichen heimischen Tierarten in der Gemeinde Edertal.

Wanderungen durch die Region bieten Natur und Kultur

Auf dem Rad bei Frankenberg (Eder). Foto: Regionalmanagement Nordhessen GmbH | Paavo Blåfield

Auf dem Rad bei Frankenberg (Eder). Foto: Regionalmanagement Nordhessen GmbH | Paavo Blåfield

Größte Attraktion im 335 km² großen Naturpark Diemelsee bei Brilon, Korbach, Marsberg und Willingen ist der gleichnamige, zwischen 1912 und 1923 angelegte sowie heute 1,65 km² große Stausee. Zum Angeln, Baden, Schwimmen, Segeln, Surfen und Tauchen sowie Kanu fahren und Wandern kommen die Gäste im Sommer teils bis aus den Niederlanden. Schöne Fotos von den grünen Ufern lassen sich bei einer Schiffsfahrt mit der MS Muffert machen. Per pedes und auf Schusters Rappen erkunden lassen sich See und umliegende Wälder bestens auf dem Diemelsteig (63 Kilometer). Im gut 470 km² großen Naturpark Habichtswald bei Kassel und im Schwalm-Eder-Kreis können der Bergpark Wilhelmshöhe samt Schloss und Herkulesstatue bewundert werden. Mehr als ein Dutzend sehenswerter Burgruinen sowie zahlreiche Hünengräber und Ringwälle sind gleichermaßen reizvolle und empfehlenswerte Wanderziele in der Gegend.

Im wahrsten Wortsinn: märchenhaft und wunderschön

Teilweise in Nordhessen liegen auch der gut 720 km² große sowie von Mischwald und Mooren geprägte Naturpark Hessische Rhön mit dem als Badegewässer beliebten und für seine ausgezeichnete Wasserqualität bekannten Guckaisee bei Poppenhausen-Rodholz im Landkreis Fulda sowie der gut 880 km² große Naturpark Hoher Vogelsberg, durch den die beliebte Ferienstraße Alpen-Ostsee verläuft. Nach der heute weltberühmten, im frühen 19. Jahrhundert von den Brüdern Grimm verewigten Märchenfigur „Frau Holle“ benannt ist der etwa 1.130 km² große Geo-Naturpark Frau-Holle-Land in den Landkreisen Kassel, Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner. Zum Baden laden der 5.000 m² große Grüne See bei Witzenhausen-Hundelshausen und der 104 Hektar große Werratalsee bei Eschwege ein. In unmittelbarer Nähe liegt das weitläufige Segelfluggelände Witzenhausen-Burgberg, von dem aus regelmäßig Rundflüge über das Naturparkareal angeboten werden.

Infos: www.grimmheimat.de/lieblingsplatz

 

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.