zurück



Mit dem Hausboot in Berlin – Drei Ideen für einen Ausflug ins Grüne

Bei einer Reise nach Berlin erwartet Sie Kultur, Kunst, Architektur, Geschichte und traumhafte Natur. Endlose Attraktionen und das urbane Flair der pulsierenden Metropole ziehen jährlich zahlreiche Besucher aus aller Welt an. Am besten lässt sich die Hauptstadt vom Wasser aus entdecken: Auf über 240 Kilometern durchziehen Flüsse, Kanäle und Seen die Stadt. Dank des weitläufigen Netzes aus Berliner Wasserstraßen lässt sich das gesamte Gebiet vom Wasser aus erkunden. Sogar die Berliner Innenstadt darf mit dem Boot befahren werden!

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/kai_vogel-1723066/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=1882397">Kai Vogel</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=1882397">Pixabay</a>

Bild von Kai Vogel auf Pixabay

Mit einem Hausboot können Sie auch ohne Führerschein die schönsten Gewässer in und um Berlin befahren. Voraussetzung hierfür ist lediglich ein Charterschein, der Sie für die Zeit der Anmietung dazu berechtigt, das Wasserfahrzeug zu führen. Der Schein setzt nur eine etwa dreistündige theoretische und praktische Einweisung über die Steuerung des Bootes voraus – und schon kann es losgehen! Für erfahrene Skipper ist sogar eine Fahrt bis ins Herz der Hauptstadt möglich.

Sie sehen sich nach einer Auszeit vom Chaos und Trubel des Großstadtlebens und möchten einfach mal die Seele baumeln lassen? Ein Hausboot mieten in Berlin bietet Ihnen die Möglichkeit Berlins traumhafte Wasserlandschaften zu entdecken oder durch atemberaubende Naturkulissen zu schippern. Wir haben Ihnen drei Ideen für einen Ausflug ins Grüne in Berlin zusammengestellt:

Müggelsee

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/mcronny-5560238/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=5318325">Thomas H.</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=5318325">Pixabay</a>

Bild von Thomas H. auf Pixabay

Besuchen Sie den Müggelsee im Südosten Berlins! Über die Spree – die auf dieser Strecke auch Müggelspree genannt wird – ist der See mit der Berliner Innenstadt verbunden. Mit einer Fläche von fast acht Quadratkilometer ist er der größte See der Stadt. Ähnlich wie der Großteil der Berliner Seenlandschaft ist der sogenannte Große Müggelsee durch Gletscher und eiszeitliche Formungsprozesse entstanden. Auf seiner gesamten Fläche können sich Wassersportfreunde beim Segeln, Surfen, Stand-Up Paddeln oder Kanufahren austoben. Motorbetriebene Boote dürfen innerhalb der betonnten Fahrrinne sogar mit bis zu 25 km/h fahren.

Wer es lieber etwas ruhiger hat, kann sich in einem der Strand- und Seebäder des Müggelsees an den Strand legen, Sonne tanken und ein Eis essen. Das Strandbad Müggelsee lockt mit freiem Eintritt, einem Volleyballfeld und einem Strandkiosk. Hier können Sie außerdem am FKK-Strand entspannen. Im Seebad Friedrichshagen können Sie an einem der zahlreichen Sandstrände einen sonnigen Badetag verbringen und das Urlaubsfeeling unter der Sonne genießen. Auch an Land gibt es hier so einiges zu erleben: Packen Sie Ihre Wanderschuhe ein und genießen Sie wunderschöne Aussichten auf den See. Oder aber Sie erholen sich in einem der zahlreichen Restaurants oder Cafés am Ufer. Auch das Museum im alten Wasserwerk Friedrichshagen ist einen Besuch wert!

Wannsee

Im Süden Berlins im Stadtteil von Spandau fließt die Untere Havel. Zu den bekanntesten Seen im Verlauf der Havel gehört der Wannsee – Berlins beliebtester Badesee. Mit einem Hausboot gibt es hier viel zu entdecken: Machen Sie einen Tagesausflug zum UNSECO-Weltkulturerbe der Pfaueninsel inmitten des Wannsees. Auf dieser romantischen Insel können Sie farbenfroh schillernde Pfauen in freier Laufbahn beobachten. Besuchen Sie berühmte Schlösser und Parkanlagen, wie das Schloss Sanssouci und Schloss Cecilienhof.

Im Sommer ist das Strandbad Wannsee einer der beliebtesten Ausflugstipps Berlins. Machen Sie es sich am weißen Strand gemütlich und genießen Sie die Sonne. Erfrischen Sie sich bei einem Sprung ins klare Wasser – Badetemperaturen erreichen im Sommer angenehme 23 °C.

Auch Angler kommen hier voll auf ihre Kosten: Der See ist eine der schönsten Gegenden, um in Berlin die Angel auszuwerfen. Als ausgedehnte Havelbucht beherbergt der Wannsee neben Seefischen auch zahlreiche Fließwasserarten.

Tegeler See

Entdecken Sie den zweitgrößten See Berlins mit dem Hausboot! Der Tegeler See liegt im Norden der Stadt am Tegeler Forst und ist durch die Havel mit den umliegenden Seen verbunden. Die perfekte Kombination aus Wald und Wasser für einen entspannten Ausflug in die Natur! Die sieben Inseln inmitten des Sees sind im Sommer ein geschätzter Ausflugstipp in Berlin. Sie lassen sich ausschließlich mit dem Boot erreichen und sind somit der perfekte Ort für einen Hausbootcharter.

Spazieren Sie entlang der Greenwichpromenade am Ostufer des Sees – einer der schönsten Orte am Wasser, die Sie in Berlin finden werden. Hier bieten sich zahlreiche Anlegemöglichkeiten für einen Landesgang. Wenn Sie die Havel weiter entlang schippern, kommen Sie an zahlreichen schönen Badestellen wie dem Schildhorn und der Lieper Bucht vorbei.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.