zurück



Frankfurt: Auf den Spuren der Könige und Kaiser

Noch ist das Dom-Römer-Quartier zwischen Römerberg und Dom eine große Baustelle, aber schon bald können Frankfurter wie Touristen wieder auf den Spuren der Könige und Kaiser wandeln und in den verwinkelten Gassen das Frankfurt vergangener Zeiten neu entdecken. Mit zwei neuen Stadtrundgängen für Gruppen steigt die Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main ab dem 15. April frühzeitig in die touristische Vermarktung der einzigartigen Rekonstruktion der Frankfurter Altstadt ein.

Dom-Römer-Quartier - Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt - © HHVISION, DomRömer GmbH

Dom-Römer-Quartier – Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt – © HHVISION, DomRömer GmbH

Von den Anfängen der Stadt, den Regeln der Königs- und Kaiserwahl, den Krönungsritualen und -zeremonien und deren geschichtlicher Bedeutung im Kontext der historischen Stadtentwicklung, handelt der zweistündige Rundgang „Der Krönungsweg – Auf den Spuren der Könige und Kaiser“. Auf den Spuren Karls des Großen als Gründungsvater der Stadt 794 n. Chr. und anderer gekrönter Häupter führt der Rundgang zu den ehemaligen Stätten der Wahl- und Krönungsfeierlichkeiten.

 

Besichtigt werden u.a. die Stauferhallen im historischen museum frankfurt und die Kopien der Reichsinsignien im Untergeschoss der staufischen Saalhofkapelle. Ebenfalls Teil der Route werden das Stadthaus mit Archäologischem Garten (Eröffnung voraussichtlich im zweiten Quartal 2016), der Dom, der Krönungsweg (begehbar voraussichtlich Anfang 2018), der Römerberg, der Kaisersaal und der Paulsplatz sein.

Bereits die Kelten besiedelten den Domhügel

Die lange und bewegte Geschichte, die Frankfurt über die Jahrtausende geprägt haben, steht im Zentrum des Rundgangs „Rotes Haus, Goldene Waage und der Hühnermarkt – Die neue Altstadt“. Bereits die Kelten besiedelten den Domhügel, lange bevor die Römer kamen. Unter den Karolingern entstand im Herzen der heutigen Altstadt eine erste Kaiserpfalz. Jede nachfolgende Epoche hinterließ eigene Spuren. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg folgte eine Neubebauung des Areals. Im stetigen Wandel prägte der jeweilige Zeitgeschmack das Bild des Geländes bis heute. Mit der Rekonstruktion der Altstadt wird die Geschichte des Dom-Römer-Quartiers in seinen vorwiegend mittelalterlichen Strukturen mit seinem Krönungsweg wieder erlebbar gemacht. Eine Tour rund um den Römerberg und zur „Neuen Altstadt“ erläutert das Konzept der Rekonstruktion und Geschichte einiger Bauten anhand exemplarischer Häuser. Hierzu werden auch die Altstadtmodelle des historischen museums frankfurt besichtigt.

Anreise: Frankfurt liegt sehr zentral in Deutschland und ist aus allen Richungen gut zu erreichen – mit dem Auto und per Bahn. Doch auch das Flugzeug ist eine Alternative, ist Frankfurt doch Deutschlands wichtigster Airport: Flüge nach Frankfurt mit Bravofly sind zum Beispiel ein Tipp.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.