zurück



EM 2016 in Frankreich: Die Spielorte der deutschen Elf

Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich steht vor der Tür. Viele Fans der deutschen Nationalmannschaft sind bereits jetzt schon aufgeregt und fiebern dem Turnier entgegen. Wir stellen sowohl die drei Austragungsorte der Gruppenspiele als auch die der Halbfinals und des Finals in einem Kurzportrait vor.

Gerade in Jahren der Welt- und Europameisterschaften ist das Interesse am Fußball in Deutschland besonders groß. Die Nachfrage nach Fanartikeln, Trikots, Fußballschuhen und Co. ist bei Sportfachgeschäften wie Intersport in diesen Jahren besonders hoch. Doch nicht nur die Nachfrage nach Fußballzubehör steigt, auch die Austragungsorte der Fußballspiele freuen sich über besonders viele Touristen. Diesen Grund haben wir uns zum Anlass genommen, die Spielstätten der deutschen Elf ein wenig unter die Lupe zu nehmen.

Lille

Das 2012 eröffnete Stade Pierre-Mauroy in Lille ist der Austragungsort des ersten Gruppenspiels der Deutschen und das nördlichste aller französischen EM-Stadien. Mit einem Zuschauervolumen von über 50.000 Plätzen gehört die hochmoderne Sportanlage zu den mittelgroßen Austragungsstätten der EURO 2016. Die Studentenstadt steht unter dem Einfluss belgischer, französischer und flämischer Kultur und bietet sowohl ein beachtliches Kultur- als auch Architekturerbe. Ein ausgiebiger Besuch der Stadt lohnt sich auch außerhalb der Europameisterschaft.

Spiele mit deutscher Beteiligung in Lille:

  • 12.06.2016, 21 Uhr: Deutschland gg. Ukraine

Saint-Denis

Im zweiten Gruppenspiel muss die deutsche Mannschaft ins französische Nationalstadion Stade de France nach Saint-Denis nördlich von Paris. Erbaut wurde das inzwischen traditionsträchtige Stadion für die Weltmeisterschaft 1998 und ist mit 81.338 Plätzen das größte in Frankreich. Ausgetragen werden hier sowohl das Eröffnungs- als auch das Finalspiel. Saint-Denis war im Industrialisierungszeitalter bekannt für die Metall- und Elektroindustrie. Heute hat sich die Stadt unter anderem zu einem bedeutenden Standort für die Medien- und Multimediabranche entwickelt.

Im Stade de France findet das Eröffnungsspiel der EM 2016 statt:

    • 10.06.2016, 21 Uhr: Frankreich gg. Rumänien

Außerdem werden folgende Spiele mit (eventuell) deutscher Beteiligung ausgetragen:

  • 16.06.2016, 21 Uhr: Deutschland gg. Polen
  • 10.07.2016, 21 Uhr: Finale

Paris

Für das dritte Gruppenspiel reist die Nationalmannschaft in die Hauptstadt zum Prinzenparkstadion (Parc des Princes). Es ist das Heimstadion von Paris St. Germain und bietet Platz für rund 49.000 Zuschauer. Die Sehenswürdigkeiten von Paris sind international bekannt: Der Eiffelturm, die Türme von Notre-Dame und das Museé de l’Homme sind nur einige von ihnen.

Spiele mit deutscher Beteiligung in Paris:

  • 21.06.2016, 18 Uhr: Nordirland gg. Deutschland

Lyon

Der Parc Olympique Lyonnais ist Spielstätte des ersten Halbfinals, wurde erst Anfang Januar 2016 fertiggestellt und umfasst etwa 59.500 Plätze. Abseits des Stadions bieten sich im schönen Lyon Spaziergänge durch die traditionelle Altstadt oder entlang der Flüsse Rhône und Saône an. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die weiße Basilika Notre-Dame de Vourvière oder das historische Viertel Vieux Lyon sind zu bewundern. Beide zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Spiele mit eventuell deutscher Beteiligung in Lyon:

  • 06.07.2016, 21 Uhr: Halbfinale (Sieger VF1 + VF2)

Marseille

Austragungsort des zweiten Halbfinals ist mit dem Stade Vélodrome in Marseille das zweitgrößte Stadion in Frankreich. Es wurde von 2011 bis 2014 umgebaut und umfasst seither 67.000 Zuschauerplätze. Die zweitgrößte Stadt Frankreichs trumpft ebenfalls mit vielen Sehenswürdigkeiten auf. Unter Touristen sehr beliebt sind der alte Stadthafen (Vieux Port) und die Cathédrale de la Major, die rund 25 Minuten vom Stadtzentrum entfernt liegt.

Spiele mit eventuell deutscher Beteiligung in Marseille:

  • 07.07.2016, 21 Uhr: Halbfinale (Sieger VF3 + VF4)

Die Achtelfinal- sowie Viertelfinal-Austragungsorte haben wir bewusst außen vor gelassen, da die Begegnungen extrem abhängig von der Positionierung in der Gruppenphase und somit schwierig vorauszusagen sind. Die weiteren EM-Stadien befinden sich in: Bordeaux, Lens, Nizza, Saint-Étienne, Toulouse.

Bildrechte: Flickr Quali città ospiteranno gli europei di calico in Francia Euro 2016? Nazionale Calcio CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.