zurück



Herbst-Tipp: Neue Weinland-Steiermark-Radtour

Die neue Weinland-Steiermark-Radtour führt als Rundtour auf 403 Kilometern von Graz über Hartberg, Bad Radkersburg, Leibnitz sowie Deutschlandsberg. Ob mit dem Rad oder E-Bike – insgesamt acht Etappen, unter anderem entlang der acht Weinstraßen der Süd- und Oststeiermark, zeigen die kulinarischen und kulturellen Besonderheiten des Weinlandes. „Wein & Mehr“ lautet das Motto.

Wein, Wellness und Kultur: Vorbei an Weinbergen, Kürbis- und Apfelgärten, Feldern und Flusslandschaften, dem Naturpark Pöllauer Tal und dem Naturpark Südsteiermark: Auf den Etappen zwischen Graz, Hartberg, Bad Radkersburg, Leibnitz und Deutschlandsberg entdecken Genussradler die landschaftlichen Facetten des Weinlandes. Für die 40 bis 60 Kilometer langen Etappen benötigt man rund drei bis fünf Stunden.

Ab Graz führt die Radtour über die Oststeirische Römerweinstraße zur saftigsten Etappe: Durch das größte Apfelanbaugebiet Österreichs geht es über den Naturpark Pöllauer Tal bis in die historische Kleinstadt Hartberg. Auf den nächsten Tagestouren steht der Genuss im Fokus: Strapazierte Waden werden im Thermalwasser von Loipersdorf gelockert und Besuche bei Zotter Schokolade oder Gölles Edelbränden füllen den Kalorienhaushalt wieder auf.

Wein und Kernöl

Auf rund 403 Kilometern führt die neue Weinland-Steiermark-Radtour vorbei an Weinbergen, Kürbis- und Apfelgärten, dem Naturpark Pöllauer Tal und dem Naturpark Südsteiermark. - Foto: Steiermark Tourismus / Harry Schiffer

Auf rund 403 Kilometern führt die neue Weinland-Steiermark-Radtour vorbei an Weinbergen, Kürbis- und Apfelgärten, dem Naturpark Pöllauer Tal und dem Naturpark Südsteiermark. – Foto: Steiermark Tourismus / Harry Schiffer

„Wein und Kernöl“ lautet das Motto auf der Route von Bad Radkersburg nach Deutschlandsberg. Am Sulmsee lädt das Schloss Seggau mit einem der ältesten und größten bischöflichen Weinkeller Europas zur Weinprobe. Über einen Stopp in Lieboch gelangen die Radler zurück nach Graz. Die durchgehende Beschilderung der steirischen Radwege sowie die „Steiermark-Touren-APP“ bietet eine optimale Orientierung.

Bett und Bike: 27 Gastgeber entlang der neuen Weinland Steiermark Radtour dürfen das Gütesiegel „Bett+Bike-Betrieb des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs tragen. Ob vier Sterne Hotel oder Pension – alle ausgezeichneten Quartiere bieten Radlern sichere Abstellplätze für die Bikes, Trocknungsmöglichkeiten für die Kleidung und ein reichhaltiges Frühstück, das für die anstehende Tagesetappe stärkt. Eine Fahrradpanne? – kein Problem. Ausgestattet mit passendem Werkzeug und guten Kontakten zum nächstgelegenen Fahrradhändler helfen die Betriebe bei Reparaturen und kleinen Pannen weiter. Alle Infos unter: www.steiermark.com/bettundbike

Genussradeln im Paket: Von Graz nach Bad Radkersburg – genussvoll und ganz ohne Gepäck. Ab 485 Euro können Gäste sechs Tage lang unbeschwert auf den Etappen des neuen Weinland Radweges die Steiermark erkunden. In Graz erhalten die Gäste ein persönliches Informationsgespräch sowie alle nötigen Unterlagen zur Radtour. Nach einer Übernachtung im Design-Hotel in der Kulturhauptstadt Graz beginnt das Raderlebnis in der steirischen Weinlandschaft. Auf vier Etappen radeln die Gäste von Graz nach Bad Radkersburg. Der Gepächtransfer von Hotel zu Hotel ist im Preis enthalten sowie vier Übernachtungen entlang der Tour in der gebuchten Kategorie.

Raushier-Reisemagazin

Ein Gedanke zu „Herbst-Tipp: Neue Weinland-Steiermark-Radtour

  1. Weinland-Steiermark hat es mir ja nun angetan. Das sieht so aus, als könnte man auch im Winter hier einige wunderschöne Tage verbringen, ohne gestresste Snowboarder. Ich werde mal sehen, wo ich dort ein Hotelzimmer buchen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.