zurück



Obereggen hat viele Neuheiten zu bieten

Skifahren im Ski Center Latemar Obereggen (1550 -2500 m) ist eine Klasse für sich. Mit Blick auf das beeindruckende Latemargebirge toppt sich das Gebiet in Sachen Pistenspaß wieder selbst. Diesmal können sich alle Besucher des Südtiroler Eggentals gleich auf drei Neuerungen freuen: Eine neue Kombibahn, eine neue Rodelbahn und eine neue Panoramahütte.

Traumhafte Abfahrten hat das Skigebiet in Obereggen zu bieten. – Foto: Eggental Tourismus

Traumhafte Abfahrten hat das Skigebiet in Obereggen zu bieten. – Foto: Eggental Tourismus

„Wir wurden erneut, wie die vergangenen Jahre, von Testexperten für unsere professionelle Pistenpräparierung ausgezeichnet“, freut sich Siegfried Pichler, Direktor der Obereggen AG. Doch nicht nur im Bereich „Pistenpflege“ räumte sein Skigebiet ab. Insgesamt 17 Auszeichnungen gab es vom weltweit größten Testportal „Skiresort.de“ – damit wurde Obereggen erneut unter die besten 25 Skigebiete Europas gewählt und in der Kategorie „führendes Skigebiet bis 60 km Pisten“ sogar zum Testsieger gekürt. Für die gleichbleibende, sehr gute Qualität der weißen Pracht sorgt eine der leistungsstärksten und energieeffizientesten Schneeanlagen des südlichen Alpenraums. Der Kompaktschnee wird zu 100 Prozent aus nachhaltiger Südtiroler Wasserkraft produziert.

Jedes Jahr etwas Neues

Das neue Bergrestaurant Oberholz überzeugt mit viel Holz und Glas, modernem Design, hohen Decken, ungewöhnlicher Architektur und ungehinderten Blicken auf die Dolomiten. – Foto: Obereggen AG

Das neue Bergrestaurant Oberholz überzeugt mit viel Holz und Glas, modernem Design, hohen Decken, ungewöhnlicher Architektur und ungehinderten Blicken auf die Dolomiten. – Foto: Obereggen AG

Doch nicht nur auf guten Schnee wird wert gelegt, die Wintersportler sollen auch jedes Jahr etwas Neues auf, um und an der Piste entdecken können. Dieses Jahr ersetzt eine moderne Kombibahn, ein Mix aus 6er-Sessellift und 8-er Kabinenbahn, den bisherigen 4-er Sessellift an der Laner-Piste und befördert bequem und schnell bis zu 3000 Personen in der Stunde. Die Abfahrt wird für noch mehr Pistenspaß übrigens verbreitert und verbessert. Die Herzen aller Schlittenfans höher schlagen lässt die neue 750 Meter lange Rodelbahn von der Epircher-Laner Alm bis zur Talstation des Absam-Maierl Liftes. Zum Einkehren und Entspannen trifft man sich dann in der Berghütte Oberholz mit sonniger Panoramaterrasse. Wobei Hütte für das neue Bergrestaurant, das sich perfekt in die Naturlandschaft schmiegt, zu tief gegriffen ist. Mit viel Holz und Glas punktet es mit modernem Design, hohen Decken, ungewöhnlicher Architektur und ungehinderten Blicken auf die Dolomiten. Nur eine von insgesamt acht Skihütten, die alle eines gemeinsam haben: Eine hervorragende Gastronomie.

Frisch gestärkt geht es dann hinaus auf die insgesamt 48 Kilometer langen, schneesicheren und sonnigen Pisten aller Schwierigkeitsgrade: Von anspruchsvollen Abfahrten über Traumcarving-Pisten bis hin zum großen Snowpark. Die 18 modernen Liftanlagen sorgen für beste Verbindungen ohne lange Wartezeiten mit den beiden benachbarten Skizentren von Pampeago und Predazzo. Für Kinder und Jugendliche gibt es eigene Angebote, wie den „Aktiv-Nachmittag“ ab acht Jahren, bei dem es ab Januar von Montag bis Donnerstag zwischen 14.30 und 16.30 Uhr in Begleitung eines Skilehrers auf die Piste geht. Die Kleinsten sind dagegen in den Skikindergärten und Kinderländern bestens betreut. Wie wäre es mit einem Familienausflug auf eine der drei Rodelbahnen? Und wer abends immer noch nicht genug hat, der kann sich dienstags, donnerstags und freitags beim Nachtskifahren bzw. -rodeln sowie im Nightpark austoben.

Weitere Infos: www.eggental.com

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.