zurück



Hurghada – wunderschöne Unterwasserwelten und vieles mehr

Ägypten und insbesondere Hurghada bieten seinen Besuchern wunderschöne Strände und eine einzigartige Unterwasserwelt. Aber auch diejenigen, die die Natur auf einer Safari kennenlernen oder die Stadt Hurghada erkunden wollen, kommen hier voll auf ihre Kosten.

Was sollte vor der Anreise beachtet werden?

Am Strand von Hurghada. Foto: Von reisedoktor.com - reisedoktor.com, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17570607

Am Strand von Hurghada. Foto: Von reisedoktor.com – reisedoktor.com, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17570607

Wenn ein Urlaub in Hurghada ansteht, wird ein Visum benötigt. Dieses kann entweder bei den ägyptischen Konsulaten oder bei der Anreise am Flughafen beantragt werden. Bei diversen Pauschalreisen ist das Visum bereits in dem Preis enthalten.

In diesem Fall muss man sich lediglich an den Vertreter der zuständigen Reisegesellschaft wenden. Dieser erklärt dem Reisenden dann alle notwendigen Informationen und bringt ihn zu dem passenden Visumschalter.

Wird das Visum vor Ort ausgestellt, wird ein kleines Passfoto benötigt und es fallen ungefähr 18 Euro an. Dieses ist dann ab diesem Tag vier Wochen gültig.

Badeurlaub in Hurghada

Seit den 70er- und 80er-Jahren entwickelte sich Hurghada zu einem echten Hotspot. Da die Stadt sich direkt an der ägyptischen Küste des Roten Meeres befindet, ist sie ideal für einen schönen und entspannten Badeurlaub geeignet. Die meisten Strände gehören allerdings zu den großen Hotelanlagen, daher gibt es keine richtige Strandpromenade, die zum Schlendern einlädt. Einige dieser sind auch lediglich nur für die Hotelgäste zugänglich, andere hingegen können auch von anderen Urlaubern genutzt werden.

Paradies für Taucher

In der Region bietet sich dem Besucher auch Unterwasser ein beeindruckendes Bild. Dies ist auch der Grund dafür, warum viele Menschen jedes Jahr aufs Neue Urlaub in Hurghada machen. Denn die bunte und abwechslungsreiche Unterwasserwelt zieht jeden Taucher und Schnorchler direkt in ihren Bann. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um erfahrene Sportler oder Anfänger handelt. In Hurghada kommt jeder Taucher auf seine Kosten.

Safari-Touren

Ägypten ist auch bekannt für seine schier endlosen Wüsten. Um diese erkunden zu können, werden in Hurghada ganz spezielle Safari-Touren angeboten. In der Regel wird der Urlauber am Morgen am Hotel abgeholt und dann in Richtung Wüste gebracht. Dort erfolgt eine kurze Anweisung, bevor die Safari beginnt. Ganz nach Wunsch kann mit einem Quad oder einem Jeep die Wüste erkundet werden. Zudem ist es möglich, auf einem Kamel zu reiten, was eine ganz besondere Erfahrung ist. Häufig werden auch traditionelle Beduinendörfer besucht und der Abend im Sonnenuntergang mit einem leckeren Barbecue beendet.

Die Stadt Hurghada

Zwar gibt es in Hurghada im Gegensatz zu einigen anderen ägyptischen Städten keine zahlreichen antiken Stätten, dafür aber viele andere interessante Orte. Der Besucher findet viele Hotel- und Freizeitanlagen vor, die verschiedenste Aktivitäten anbieten. Hurghada wurde erst ungefähr Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut und bis galt bis zum Ende der 70er Jahre als kleines und noch unbekanntes Fischerdörfchen.

Die beiden bekanntesten Stadtteile sind El Dahar und Al-Sakalla. Ersteres wird auch als Downtown bezeichnet. Neben vielen Hotelanlagen und schönen Strandabschnitten befindet sich hier auch der sogenannte Souk. Hierbei handelt es sich um einen sehr bekannten orientalischen Markt, auf dem viele Souvenirs angeboten werden. Hier kann ganz nach Herzenslust gehandelt werden, um einen guten Preis zu erzielen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.