zurück



Allgäuer Käsestraße: Käse-Genuss-Route auf 220 Kilometern

Auf dieser Straße ist im wahrsten Wortsinn alles Käse. Die „Allgäuer Käsestraße“ mutiert zur deutschen Genussregion und kulinarisch-touristischen Käse-Route Nummer eins. Auf einem Streckennetz von rund 220 Kilometern trifft man zwischen Alpen und Bodensee Käse-Pilgerer wandernd, per Fahrrad auf Themen-Radtouren, auf dem Motorrad oder im Auto. Sie allesamt sind unterwegs auf ihren ganz persönlichen Genuss-Touren, informieren sich bei Führungen oder legen beim Käsen oder bei Kochkursen selbst Hand an.

Auf dieser Straße ist im wahrsten Wortsinn alles Käse. Die 220 Kilometer lange „Allgäuer Käsestraße“ mutiert zur deutschen Genussregion und kulinarisch-touristischen Käse-Route Nummer eins. - Foto: Jürgen Waffenschmidt

Auf dieser Straße ist im wahrsten Wortsinn alles Käse. Die 220 Kilometer lange „Allgäuer Käsestraße“ mutiert zur deutschen Genussregion und kulinarisch-touristischen Käse-Route Nummer eins. – Foto: Jürgen Waffenschmidt

Die Käse-Touristen verbindet allesamt ein Gedanke: Sie wollen ihren Urlaub in atemberaubender Natur schmecken, genießen, erleben und bestaunen. Auf der Allgäuer Käsestraße warten zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten – 14 lokale Sennereien, bäuerliche Direktvermarkter, Brauereien, Hofläden. Alle Sennereien der Allgäuer Käsestraße produzieren ihren Käse aus reiner Heumilch. Direkt auf der Genuss-Route liegen 24 Gasthäuser, die kulinarisch traditionell oder modern zeigen, wie aus Westallgäuer Heumilch-Käse herzhafte Schmankerln werden.

„Die Allgäuer Käsestraße ist ein absolutes Highlight und für viele Gäste einer der Hauptgründe, ins Westallgäu zu reisen. Insbesondere die 14 Sennereien an der Allgäuer Käsestraße sind Teil unserer Kulturlandschaft. Die meist genossenschaftlich organisierten Kleinbetriebe beziehen ihre Milch direkt von Bauern aus der Umgebung. Produktion und Verkauf vor Ort sichern die traditionellen Strukturen, die es teils seit mehr als 100 Jahren gibt. Die Qualität der Westallgäuer Heumilch und ihr reiner Geschmack sind erstklassig. Deswegen ist sie der ideale Rohstoff für die Milchprodukte der Allgäuer Käsestraße“, sagt Elena Kirchmann vom Gästeamt Oberreute.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.