zurück



Holland-Ferien – so sieht der perfekte Strandurlaub aus

Die Niederlande, das Nachbarland Deutschlands im Nordwesten, sind für ihre feinsandigen Strände, die flache Landschaft, Tulpenfelder und Windmühlen bekannt. Mit einer Küstenlänge von mehr als 450 Kilometern ist Holland ein ideales Reiseziel für einen entspannten Badeurlaub.

Feinsandige Strandabschnitte an der niederländischen Nordseeküste

Am Strand in Holland. Foto: Valdas Miskinis auf Pixabay

Am Strand in Holland. Foto: Valdas Miskinis auf Pixabay

Entlang der niederländischen Nordseeküste finden sich überall schöne Strandabschnitte. Ausgezeichnete Bademöglichkeiten bestehen darüber hinaus an den Stränden von Meeresarmen wie der Oosterschelde sowie am IJsselmeer, dem größten See der Niederlande. In Amsterdam gibt es weitläufige Stadtstrände, die sich zum Spazierengehen und Joggen eignen. Aufgrund der guten Verkehrsanbindung und der geringen Entfernung sind Hollands Badeorte auch für Reisende mit Flugangst einfach zu erreichen. Bei Urlaubsunterkünften wie einem Strandhaus Holland, welches auf Reiseseiten wie Urlaubstracker.de zu finden ist, liegt das Meer direkt vor der Haustür, sodass der nächste Sandstrand bereits nach wenigen Schritten erreicht ist. Hoek van Holland, eine kleine Ortschaft, die inzwischen ein Stadtbezirk von Rotterdam geworden ist, hat sich bis heute den typischen Charakter eines kleinen Küstenstädtchens bewahrt. Der an der Hauptmündungsstelle des Rheins in Südholland gelegene Badeort ist für seine schönen Strände bekannt. Das Städtchen Hoek van Holland besitzt einen 250 Meter breiten und 3,5 Kilometer langen Sandstrand, der in drei Bereiche unterteilt ist. Hinter den Strandabschnitten liegen die Dünen sowie die Fahrrad- und Wanderwege, die zu den nahegelegenen Ortschaften führen. In einem komfortablen Strandhaus Holland direkt an der Küste lässt sich Urlaub entspannt genießen. Das Sportangebot des kleinen Badeortes umfasst Wassersportarten wie Strandsegeln, Kitesurfen und Wellenreiten. An der holländischen Nordseeküsten gibt es eine Vielzahl schöner, feinsandiger Strände. Häufig sind auch Haustiere erlaubt, denn in den Niederlanden sind viele Strandabschnitte als Hundestrand ausgewiesen.

Am Strand die Nächte durchfeiern

Wer den Vierbeiner mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte sich jedoch im Voraus erkundigen, ob im gemieteten Strandhaus Holland das Mitbringen von Haustieren erlaubt ist. Obwohl es in Holland auch an vielen Binnengewässern sowie an den Meeresarmen zahlreiche schöne Strandabschnitte gibt, liegen die feinsandigsten und längsten Strände an der Nordsee. Im Sommer spielt sich der Strandurlaub vor allem in bekannten Badeorten wie Scheveningen oder Zandvoort ab. Der beliebte Küstenort Scheveningen gehört als Stadtteil zu Den Haag. Während der Sommermonate ist Scheveningen Treffpunkt für alle, die ein aufregendes Nachtleben zu schätzen wissen und in den vielen Beachclubs oder am Strand die Nächte durchfeiern. Der Sandstrand von Zandvoort gilt als besonders feinsandig, sicher und sauber und wurde deshalb mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Die beliebtesten Strandabschnitte liegen in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark Zuid-Kennemerland. Lange, feinsandige Strände findet man auch in der Provinz Zeeland in den Badeorten Domburg und Renesse. Die mit einer Höhe von rund 50 Metern höchsten Dünen Holland sind am Strand von Zoutelande in Zeeland zu sehen. Zandvoort in der Provinz Nordholland zählt zu den traditionellen Badeorten mit gepflegten Strandabschnitten, vielen Cafés und Strandpavillons, wo typisch holländische Spezialitäten serviert werden. Naturliebhaber, die das bei Westenschouwen, Zeeland gelegene Naturschutzgebiet durchwandern, können einsame Dünen und schöne Sandstrände entdecken. Der weißeste Strand Hollands befindet sich in der Nähe von Cadzand in der Provinz Zeeland. Im pulverfeinen Sand findet man sogar fossile Haifischzähne.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.