zurück



Umgebung von Lignano: Schatzkammer für Kunstfreunde

Sie sind alle gerne gekommen und geblieben: die Veneter und Römer, Goten, Byzantiner und Langobarden. Haben in dem fruchtbaren, wasserreichen Landstrich zwischen Alpen und Adria, heute als Region Friaul Julisch Venetien bekannt, Städte gegründet, Häfen angelegt, Weinberge gepflanzt. Für Kunst liebende Menschen bietet daher ein Strandurlaub in Lignano Sabbiadoro auch viel kulturelle Abwechslung.

Aquileia mit der Basilika Santa Maria Assunta. Foto: Archivio Turismo FVG / Gianula Baronchelli

Aquileia mit der Basilika Santa Maria Assunta. Foto: Archivio Turismo FVG / Gianula Baronchelli

Einen Einblick in die frühchristliche Glaubenswelt gibt die Basilika von Aquileia, in der sich das einzigartige Fußbodenmosaik des Vorgängerbaus aus dem 4. Jahrhundert erhalten hat. Zusammen mit dem Baptisterium bildet der Dom von Aquileia ein beeindruckendes Ensemble, zu dem viele Epochen beigetragen haben. Empfehlenswert ist auch ein Abstecher nach Grado, dessen Altstadt Kleinode frühchristlicher Baukunst birgt. Als Hauptstadt des langobardischen Herzogtums erlebte das von Julius Cäsar gegründete Cividale del Friuli eine 200jährige Glanzzeit. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Ponte del Diavolo, der den Natisone überspannt. Den Tempietto Langobardo schmücken im Inneren filigrane, in Stein gehauene Ornamente, byzantinische Fresken und Stuckarbeiten aus dem 8. Jahrhundert.

Abwechslungsreicher Badeort

Lignano Sabbiadoro liegt an der nördlichen Adriaküste auf halbem Wege zwischen Triest und Venedig in der Region Friaul Julisch Venetien. Die flache Halbinsel von Lignano erstreckt sich östlich der Mündung des Tagliamento zwischen der Laguna di Marano und der Adria. Aus den Alpen kommend bringt der Fluss den feinkörnigen Sand mit, für den die Strände der Region berühmt sind.

Die Strandbäder verfügen über perfekte Infrastruktur: Von Strandkabinen, Duschen, Sonnenschirmen und Liegen bis zu Läden und Bars für den kleinen Hunger zwischendurch ist alles vorhanden. Bademeister und Rettungsschwimmer wachen über die Sicherheit. Kinderbetreuung, professionelle Animation und Sportangebote sorgen für Unterhaltung für alle Altersgruppen.

Abseits des Strandes gibt es für Naturfreunde und Kulturinteressierte viel zu entdecken. Die Lagune von Marano ist eine einzigartige Naturlandschaft und der Lebensraum unzähliger Fische und Vögel. In Städten wie Aquileia, Cividale oder Udine ist man auf den Spuren von Römern, Langobarden oder Venezianern unterwegs. Friulanische Küche und Weine begeistern kulinarische Kenner über die Grenzen hinweg.

Hoteltipps: Hotels in Lignano Sabbiadoro, Grado und der Region gibt es auf apogia.net.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.