zurück



Bozner Musiksommer: Jazziges im Juni, Klassisches im Juli

Ende Juni, wenn der Sommer seinen Höhepunkt erreicht, bebt Bozen und Umgebung mit und im Rhythmus des Jazz. 33 Jahre Südtirol Jazzfestival weisen auf den Erfolg der Reihe hin, auf das Interesse des Publikums und die Begeisterung der Macher gleichermaßen. Das Festival lebt vom ausgeklügelten Festivalkonzept, das sich durch das vielschichtige und sehr dichte Programm kennzeichnet, durch jährliche Überraschungen musikalischer Natur, aber auch logistischer Natur, mit der Auswahl ganz besonderer Bühnenplätze und mit Verbindungen der Dimension Klang und der Dimension Form bzw. Ästhetik.

Bozen bietet für jeden Musikgeschmack etwas. - Foto: G. Pichler

Bozen bietet für jeden Musikgeschmack etwas. – Foto: G. Pichler

2015 zeigt sich das Festival „very british“, denn ein beachtlicher Teil der Künstler und Künstlerinnen stammt aus Großbritannien. Im Vorjahr hatten die Veranstalter erstmals einen Länderschwerpunkt gesetzt, damals mit Frankreich. Heuer will man die internationale Jazz-Szene des Vereinigten Königreichs präsentieren: eine ausgeprägte Jazztradition, die sich häufig auch durch rockige und elektronische Elemente hervorhebt und die gar manche Verbindung zu Südtirol aufweist. Unter anderem arbeiten die Brixner Bassgitarristin Ruth Goller und der Meraner Designer Martino Gamper, heute beide in London daheim, an einem musikalisch-visuellen Gesamtkunstwerk, das in Bozen zur Uraufführung kommt. Und auch das Bergsteigen wird wieder eine Rolle spielen. Wenige wissen, dass in London 1857 der erste Alpinclub gegründet wurde. – Infos unter www.suedtiroljazzfestival.com

Klangfeste vereint Burgkulissen mit Musik

Die Veranstaltungsreihe “Klangfeste” vereint zum 16. Mal Burgkulissen in Bozen mit erlesener Musik. Die Sommerabende beginnen am 2. Juli und enden drei Wochen später am 23. Juli mit einem Furioso. Der künstlerische Leiter Matthias Mayr hat die „Klangfeste“ auch in diesem Jahr unter ein Thema gestellt: „Voyage“ heißt das Motto 2015. Der musikalische Blick wandert über den Horizont und weist auf die Bewegung und Öffnung nach außen hin. Drei Konzerte sind auf Schloss Maretsch, mitten im grünen Herzen der Stadt, geplant, drei wiederum auf Schloss Runkelstein am Eingang des Sarntals, einen halbstündigen Spaziergang vom Stadtkern entfernt. – Infos unter www.klangfeste.org

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.