zurück



Urlaub in Paris? Jetzt erst recht!

Auch Wochen nach den Anschlägen von Paris scheuen sich viele Urlauber noch immer die Stadt der Liebe zu besuchen. Aber gerade jetzt sollte man ein Zeichen der Solidartät setzen. Ein netter Nebeneffekt: Die Stadt ist gerade viel weniger überlaufen als sonst. Aus diesem Grund ist eine Entdeckungstour durch Paris jetzt besonders empfehlenswert. Die sonst so unbeliebten und langen Wartezeiten vor Museen oder Sehenswürdigkeiten entfallen fast komplett und aus wenigen Stunden sind nun wenige Minuten geworden.

Wenn man mit Airfrance nach Frankreich fliegen möchte, kann man seine Buchung über die Homepage des Anbieters tätigen. Hier kann man nicht nur Paris erleben mit den Flügen von Airfrance, sondern auch weltweit alle anderen beliebten Ziele anfliegen. Die Homepage ist sehr einfach und übersichtlich strukturiert, so dass es ganz einfach wird, den richtigen Flug zu buchen.

Was sollte man bei seinem Besuch in Paris auf keinen Fall auslassen?

1. Der Eiffelturm – Das Wahrzeichen von Paris

Paris - Stadt der Liebe und der Delikatessen. Foto: Lima Pix/flickr.com/CC BY 2.0

Paris – Stadt der Liebe und der Delikatessen. Foto: Lima Pix/flickr.com/CC BY 2.0

Der Eiffelturm gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen der Welt und diente einst als Aussichtsturm für die Weltausstellung. Der Eiffelturm war bis 1930 das höchste Bauwerk der Welt und zieht jedes Jahr Millionen Besucher in seinen Bann. Somit ist er das meistbesuchte Wahrzeichen der Welt. Von dort aus genießt der Besucher einen unglaublichen Blick über die Stadt. Geöffnet ist der Eiffelturm an 365 Tagen im Jahr und wird nur bei starken Stürmen oder Unwettern geschlossen.

2. Verzaubern lassen im Moulin Rouge

Das Pariser Varieté liegt im Stadtviertel Montmartre und wurde im Jahr 1889 erbaut. Hier wurden bereits unzählige Künstler und Talente entdeckt, die später von dort aus ihre Weltkarriere starteten. Die Tanzaufführungen sind auf der ganzen Welt bekannt und sicherlich legendär. Hier werden jeden Abend bis zu 800 Flaschen Champagner geleert und das verruchte Varietétheater hat bis heute nichts an Faszination verloren. Der legendäre Cancan, der dort allabendlich aufgeführt wird, zieht auch heute noch seine Besucher in den Bann. Die Zuschauer werden in kürzester Zeit in ein vergangenes Paris, in die Belle Époque versetzt und genießen eine Atemberaubende Show.

3. Montmartre

Noch heute sind die Treppen der Basilika ein beliebter Treffpunkt und laden zu einer Pause ein. Die weiße Basilika Sacré-Cœur (Heiliges Herz) befindet sich auf der höchsten Erhebung der Stadt und bietet einen wunderbaren Ausblick über Paris. Wem die Treppen zu anstrengend sind, der kann die Basilika auch mit einer Seilbahn besuchen. Viele Künstler stellen in der Umgebung der Basilika ihre Werke aus, die für die Touristen hergestellt werden. Hierunter findet man Scherenschnitte oder die beliebten Karikaturen. Montmatre ist heute eines der beliebtesten Ausflugsziele für Touristen in Paris. Bei einem Besuch sollte man den Weg zum ehemaligen Orden der Benediktiner nicht scheuen.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.