zurück



Bozen: Auf große Entdeckungstour gehen

Geführte Rundgänge in der Stadt Bozen zu ihren kunsthistorischen Juwelen, Ausflüge für neugierige Kulturfreunde auf den Spuren von Mittelalter und Neuzeit, daneben zahlreiche Besichtigungen von sonst kaum zugänglichen Denkmälern: Bis zum 31. Oktober bietet das Verkehrsamt der Stadt ein reichhaltiges Kulturprogramm für Tages- und Halbtagestouren.

Die Welt von Ötzi erschließt sich ebenfalls von Bozen aus, nicht nur mit dem Besuch des ihm gewidmeten Archäologiemuseums im Herzen der Altstadt, sondern auch mit einem Tagesausflug ins Schnalstal, wo steinzeitliche Erlebnisse die Geschichte des Mumienfunds und den Alltag des „Mannes aus dem Eis“ beleuchten.

Das gesamte Universum liegt dem Zuschauer bei einem Besuch des Planetarums in Gummer zu Füßen, und die Satelliten, die im Weltall "stationiert" sind, rasen auf den Zuseher zu. - Foto: Othmar Seehauser

Das gesamte Universum liegt dem Zuschauer bei einem Besuch des Planetarums in Gummer zu Füßen, und die Satelliten, die im Weltall „stationiert“ sind, rasen auf den Zuseher zu. – Foto: Othmar Seehauser

Die Culturonda Ötzi-Tour beginnt mit dem Besuch des berühmten Jungsteinzeit-Menschen im Bozner Ötzi-Museum und wird gefolgt vom Mittagessen wie zu Ötzis Zeiten mit Getreide, Gemüse, Früchte und frischen Kräutern, serviert in eigens gefertigtem jungsteinzeitlichem Geschirr. Im ArcheoParc im Gletschergebiet des Schnalstals kann man anschließend Brot backen, töpfern und jagen, mit den Mitteln und Werkzeugen, die vor 5000 Jahren gang und gäbe waren. Die Culturonda Ötzi-Tour wird in den Sommer- und Herbstmonaten angeboten. Diese Kombination von Theorie und Praxis an einem Ausflugstag ist besonders familienfreundlich und eindrucksvoll.

In Zusammenarbeit mit dem Verein der Gästeführer aus der Stadt bietet Bozen bis Allerheiligen ein ausgedehntes Wochenprogramm mit Stadtführungen kunsthistorischer, kulinarischer und önologischer Natur, mit Tagesausflügen zu verborgenen Kirchlein, weniger bekannten Museen und Klöstern, zu prunkvollen Residenzen, zu den besten Weingütern der Umgebung und ihren Winzern genauso wie zum spektakulären Planetarium der Ortschaft Gummer im nahe gelegenen Eggental.

Die Details zu den geführten Besichtigungstouren und zu den Spaziergängen im städtischen Raum sind zu finden unter www.bolzano-bozen.it. Anmeldungen und Treffpunkt beim Verkehrsamt der Stadt Bozen am Waltherplatz, unter der Telefonnummer (0039 0471) 30 70 00 oder per E-Mail: info@bolzano-bozen.it.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.