zurück



Das Reisetagebuch als wertvoller Erinnerungsschatz

Wer gerne um die Welt reist, möchte seine Eindrücke auch Jahre später wieder ins Gedächtnis rufen können. Durch Digitalisierung und Social Media vergisst das Netz nie und viele unserer Fotos und Postings aus dem Urlaub sind dauerhaft irgendwo im Internet abrufbar. Wir verraten Ihnen, warum sich bei bestimmten Reiseformen jedoch das klassische Reisetagebuch besser als Erinnerungsschatztruhe eignet.

Reisetagebücher für die ganzheitliche Erinnerung

Reiseerinnerungen lassen sich am besten in einem Reisetagebuch festhalten. Foto: pixabay.com | picjumbo_com (CC0)

Reiseerinnerungen lassen sich am besten in einem Reisetagebuch festhalten. Foto: pixabay.com | picjumbo_com (CC0)

In der heutigen Zeit ist es keine Seltenheit, dass ein einwöchiger Urlaub mit mehreren Hundert Fotos dokumentiert ist. Bilder sind eine wertvolle Erinnerung für bestimmte Motive und Orte. Aber um nach Jahren noch einmal die Gefühle und Details der Situation abzurufen, bedarf es mehr. Dieses „mehr“ bieten Reisetagebücher. Beispielsweise Gefühle und Gedanken in Worte fassen, wenn sie noch frisch und zu intim für ein Posting im Internet sind. Neben dieser wichtigen Möglichkeit findet sich in einem Tagebuch auch Platz zum Einkleben von Erinnerungsstücken. Eintrittskarten sind in dieser Hinsicht ein Klassiker, der Fantasie sind allerdings keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es zum Beispiel mit der Serviette aus einem kleinen einheimischen Lokal, in dem Sie einen besonders schönen Abend verbracht haben. Auch getrocknete Blumen, eine kleine Muschel von einem speziellen Strand oder der Zettel mit einer aufgemalten Wegbeschreibung erinnern beim Durchblättern an besondere Urlaubsmomente. Anders als auf einem Foto können Sie diese Erinnerungsstücke anfassen und fühlen. Das Reisetagebuch bietet die Möglichkeit der ganzheitlichen Erinnerung.

Ein Urlaub voller Erlebnisse schafft ein Reisetagebuch voller Erinnerungen

Urlauber, die einen Pauschalurlaub am Strand machen und fast täglich in derselben Umgebung einfach entspannen, werden die Vorzüge eines Tagebuchs nicht voll ausschöpfen. Anders sieht es bei Rucksackreisen, Rundreisen oder Weltreisen aus. Die Eindrücke, die viele verschiedene Orte und der Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen hinterlassen, sind so umfangreich, dass wir sie nicht alle im Kopf behalten. Wer sich in 20 Jahren noch an den Namen des netten Mannes erinnern möchte, mit dem er bei der Frage nach dem Weg eine kleine Unterhaltung hatte, schreibt sich diese Anekdote in sein Tagebuch. Viele Erlebnisse in kurzer Zeit gilt es bei einer Kreuzfahrt zu verarbeiten. Archivieren Sie die Ereignisse abends an Deck auf hoher See in Ihrem persönlichen Buch. Am Ende einer Reise sind Reisetagebücher die wertvollsten Souvenirs, die wir aus dem Urlaub mitbringen können.

Am besten eignen sich einfache Notizbücher ohne großen Schickschnack. Diese und auch den passenden Schnickschnack und vielleicht sonstiges Büromaterial, das sich auch unterwegs nutzen lässt, gibt es bei: www.otto-office.com

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.