zurück



Bremen Airport – Aktuelles zum Flugplan 2020 und Tipps für Reisende

Als internationaler Verkehrsflughafen mit rund 30 Nonstop-Zielen spielt der Bremen Airport für Touristen eine zentrale Rolle. Beliebte Flugziele reichen von London über Mallorca und Gran Canaria bis nach Kiew. Hinzu kommen laut Sommerflugplan 2020 schon bald Hurghada in Ägypten, die süditalienische Stadt Neapel sowie Zadar in Kroatien. Nachfolgend praktische Tipps zum Bremer Flughafen und Informatives rund um die Sommer-Flugziele in diesem Jahr.

  1. Anreise mit Pkw: Alternativen Parkplatz buchen und clever sparen
Die Bremen D 1167 in der „Bremenhalle“ im Flughafen Bremen. Foto: Andreas Iken | pixabay.com

Die Bremen D 1167 in der „Bremenhalle“ im Flughafen Bremen. Foto: Andreas Iken | pixabay.com

Der Airport Bremen bietet 4.500 terminalnahe Parkplätze, welche auf zwei Parkhäuser aufgeteilt sind. Sowohl Kurzzeit- als auch Langzeitparkplätze sind verfügbar. Der Weg zu den Terminals ist überdacht und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Berechnet wird jeder angefangene Tag. Für eine Woche werden mindestens 71 Euro fällig. 14 Tage kosten im Parkhaus 1 derzeit 116,50 Euro. Deutlich weniger zahlen Reisende, die ihr Fahrzeug während ihres Urlaubs in Bremen parken möchten, für alternative Parkplätze abseits des offiziellen Flughafengeländes. Diese befinden sich in der Nähe zum Flughafen, machen aber einen kurzen Transfer nötig. Dieser ist bei den aufgeführten Anbietern auf dem Vergleichsportal Parkos im Preis inbegriffen und dauert maximal zehn Minuten. Ein Parkplatz am Bremen Flughafen für eine Woche lässt sich dort bereits ab 24 Euro buchen.

Besonders komfortabel wird das Parken am Flughafen Bremen mit dem sogenannten Valet-Parken. Dabei müssen Reisende mit ihrem Fahrzeug nicht zuerst auf das Gelände eines Parkanbieters fahren, um von dort aus einen Shuttle-Service zum Flughafen in Anspruch zu nehmen. Stattdessen empfängt bei seriösen Anbietern ein zertifizierter Fahrer den Kunden, nimmt dessen Pkw direkt am Terminal in Empfang und stellt ihn auf dem gebuchten Parkplatz ab. Das spart Flugpassagieren wertvolle Zeit.

  1. Gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel

Da der Airport für Passagiere von der Innenstadt Bremens in elf Minuten erreichbar ist, gelingt die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln spielend. Nur 3,5 Kilometer trennen die City vom Flughafen. Auch für diejenigen, die in Bremen landen, ist die Nähe zur Innenstadt ein erheblicher Vorteil. Die Straßenbahn Linie 6 hält direkt an den Terminals und befördert Personen tagsüber im 10-Minuten-Takt innerhalb von nur neun Minuten an die Haltestelle Domsheide. Das Messezentrum ist in 15 Minuten zu erreichen.

  1. Reisen mit Kind: Unterhaltung in der BRE-Entdeckerwelt

Für Familien mit Kindern, die bis zum Start ihrer Maschine Zeit überbrücken müssen, ist die Entdeckerwelt des Airports im 2. Obergeschoss empfehlenswert. Dort werden spannende Informationen zum Flughafen vermittelt und von der naheliegenden Besucherterrasse lässt sich die Start- und Landebahn beobachten.

  1. Menschen mit Gehbeeinträchtigung brauchen teilweise Hilfe

Die Barrierefreiheit am Airport Bremen ist bislang eingeschränkt, soll aber in Zukunft verbessert werden. Während Haupteingang und Gate A bis P barrierefrei gestaltet sind, muss bei vielen WCs im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss mit Einschränkungen gerechnet werden. Gleiches gilt für die Gepäckausgabe im Ankunftsbereich. Die Besucherterrasse ist mit Hilfe eines Aufzugs zugänglich, die Aufzugstür ist 90 Zentimeter breit. Wird ein Betreuungsservice gewünscht, sollte die Kontaktaufnahme diesbezüglich direkt mit der Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter mindestens zwei Tage vor Abflug erfolgen. Die rechtzeitige Voranmeldung ist wichtig, um die Bereitschaft der Servicemitarbeiter zu gewährleisten. Betreuungsbedürftige Personen, die vor dem Check-in Hilfe benötigen, finden bei den Behindertenparkplätzen auf Ebene 3 im Parkhaus 1 eine Rufsäule.

Allgemeine Informationen zu den Rechten von behinderten sowie mobilitätseingeschränkten Flugreisenden können auf der Internetpräsenz des Luftfahrt-Bundesamts (LBA) kostenlos heruntergeladen werden.

  1. Flugziele im Sommer 2020
Zadar: Ivan Vuksa | pixabay.com

Zadar: Ivan Vuksa | pixabay.com

Der Sommerflugplan des Airport Bremen gilt ab 29. März 2020. Ab diesem Tag wird bereits das neue Ziel in Italien Neapel angeflogen. Dies ist der Wiederaufnahme der Strecke durch die Fluggesellschaft Ryanair zu verdanken. Diese fliegt Neapel künftig mittwochs und sonntags an. Weitere Nonstop-Ziele von Ryanair sind beispielsweise London, Mailand, Mallorca, Porto und ab Mai 2020 die Hafenstadt Zadar an der Adria in Kroatien. Zadar wird dann drei Mal wöchentlich immer dienstags, donnerstags und samstags angesteuert. Ab 14. Juli 2020 ebenfalls neu im Programm ist die ägyptische Stadt Hurghada am Roten Meer. Hurghada ist bei Tauchern für seine attraktiven Spots bekannt. Buchbar sind Flüge dorthin zwischen Mitte Juli und 27. Oktober über FTI Reisen und weitere Reiseveranstalter. Durchgeführt werden diese von Flyegypt im Auftrag von FTI Reisen. Jede Woche wird ein Flugzeug der Airline im genannten Zeitraum nach Hurghada starten. Darüber hinaus sind im Sommer ab Bremen folgende Reiseziele erreichbar:

  • Antalya
  • Amsterdam
  • Alicante
  • Barcelona
  • Danzig
  • Fuerteventura
  • Heraklion
  • Istanbul
  • Izmir
  • Kos
  • Kiew
  • Málaga
  • Paris
  • Rhodos
  • Skopje
  • Toulouse
  • Thessaloniki
  • Vilnius
  • Wien

Neben Ryanair sind die Fluggesellschaften Air France, British Airways, Eurowings, Corendon Airlines, KLM, Pegasus Airlines, Sundair, Sunexpress, Turkish Airlines und Wizz Air für die genannten Nonstop-Flüge ab Bremen zuständig. Die Lufthansa fliegt außerdem nach München und Frankfurt, SWISS nach Zürich.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.