zurück



Leogang: „mama thresl“ eröffnet am 29. November

Am 29. November eröffnet das mama thresl in Leogang, im Salzburger Land, seine Pforten und begeistert mit alpin-lässiger Atmosphäre und Pinzgauer Gastfreundschaft. „urban soul meets the alps“ lautet das Motto des außergewöhnlichen Projekts, das nur wenige Schritte von der Asitz-Talstation entfernt liegt und als Highlight für Wintersportler einen direkten Einstieg in den Skizircus Saalbach-Hinterglemm ermöglicht.

Das "mama thresl" wurde in Vollholz-Bauweise errichtet. - Foto: "mama thresl"

Das „mama thresl“ wurde in Vollholz-Bauweise errichtet. – Foto: „mama thresl“

In Vollholz-Bauweise errichtet, besticht das „mama thresl“ im Inneren mit Naturmaterialien wie Zirben- und Lärchenholz, Stein und Leinen. 50 Zimmer, ein modernes Bar- und Restaurantkonzept mit Live-DJs und offener Küche sowie ein kleiner Wohlfühlbereich im obersten Stockwerk machen das Haus zum idealen Domizil für gesellige und aktive Naturliebhaber.

Mit dem Package „welcome@mama thresl“ heißt das Haus von 29. November bis 19. Dezember erste Wintersportler und Alpinurlauber willkommen. Und je mehr Freunde mitreisen, desto mehr profitieren die Gäste. Das Basis-Kennenlernangebot beinhaltet zwei Übernachtungen für zwei Personen und kostet 499 Euro für ein Zimmer. Bei Buchung von zwei Doppelzimmern reduziert sich der Preis auf 479 Euro, bei Buchung von drei oder vier Zimmern auf 459 beziehungsweise 429 Euro. Wer fünf oder mehr Zimmer bucht, zahlt nur noch 399 Euro pro Zimmer. Das Package beinhaltet für alle Gäste tägliches Frühstück, Zutritt zum Wellnessbereich, zwei Zweitagesskipässe für den Skizircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang, zwei Abendessen, eine Leih-GoPro auf jedem Zimmer und ein Vierer-Tragerl „mama thresl“-Bier zur Heimreise.

In den Schlafräumen wurde Zirben- und Lärchenholz verwendet. - Foto: "mama thresl"

In den Schlafräumen wurde Zirben- und Lärchenholz verwendet. – Foto: „mama thresl“

mama thresl ist ungewöhnlich und modern, ohne dabei den Bezug zur Heimat und zur Natur zu vernachlässigen. Ein Klettersteig an der Außenfassade fungiert als Blickfang und als erster Hinweis auf die Bergverbundenheit der Hotelmacher, die sich im gesamten Gebäude widerspiegelt. Liebe zur Heimat und gelebte Tradition, dafür steht auch Thresl, die Mutter der Hotelchefin Renate Oberlader, die für das Projekt namensgebend ist.

Die Badezimmer sind geräumig und mit Felsenduschen ausgestattet. - Foto: "mama thresl"

Die Badezimmer sind geräumig und mit Felsenduschen ausgestattet. – Foto: „mama thresl“

Sechs Zimmerkategorien stehen im mama thresl zur Auswahl. Alle verfügen über einen Balkon und sind mit eigens angefertigten Felsenduschen ausgestattet. Einige Zimmer sind etwas großzügiger konzipiert und begeistern mit einer freistehenden Badewanne, teilweise eigener kleinen Sauna oder einem privaten Hotpot auf der Terrasse. Die höchste Zimmerkategorie heizt zudem mit privater Außensauna ein. Entspannung für alle Gäste bietet der kleine Wohlfühlbereich mit finnischer Sauna und Panorama-Ruhebereich.

Hinter dem „mama thresl“ stehen Renate und Huwi Oberlader, die schon seit 2009 erfolgreich das Priesteregg in Leogang betreiben. Sie beide leben die Liebe zu ihrer Heimat und zur Natur und geben diese ab 29. November auch an ihre Gäste im mama thresl weiter.

Infos: Hubert Oberlader/Lisa Maria Roos, mama thresl, Sonnberg 22, A – 5771 Leogang, Tel.: +43(0)6583/20800; E-Mail: info@mama-thresl.com, Internet: www.mama-thresl.com, www.facebook.com/mamathresl

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.