zurück



Französische Delikatessen – Plätzchen, Pasteten und Petits Pains in Paris

Paris ist weltweit als die Stadt der Liebe bekannt. Das ist auch nicht verwunderlich, denn wie jeder weiß geht Liebe durch den Magen und in Paris gibt es Köstlichkeiten vom Feinsten zu entdecken. Mieten Sie sich eine Ferienwohnung in Paris, besuchen Sie die 10 besten Konditoreien und genießen Sie die kulinarischen Spezialitäten der französischen Hauptstadt. Éclair

Paris - Stadt der Liebe und der Delikatessen. Foto: Lima Pix/flickr.com/CC BY 2.0

Paris – Stadt der Liebe und der Delikatessen. Foto: Lima Pix / flickr.com / CC BY 2.0

Das berühmte französische Éclair ist ein längliches Gebäck, welches auf Grund seiner Form in Deutschland auch Hasenpfote oder Liebesknochen genannt wird. Es besteht aus Brandmasse und wir oftmals glasiert. Das Innere kann mit den verschiedensten süßen Cremes verfeinert werden. Erdbeer-, Himbeer-, Kaffee-, Schokoladen- oder Vanillecreme sind zum Beispiel sehr beliebt. Éclairs können auch mit Sahne oder Pudding gefüllt werden. Viennoiserien Zu den Viennoiserien gehören verschiedene Gebäcke, die sich in Frankreich großer Beliebtheit erfreuen. Zu ihnen gehören unter anderem zum Beispiel das berühmte Pain au Chocolat, Apfeltaschen und Rosinenbrot. Sie sind das perfekte süße Etwas für zwischendruch, zum Kaffee oder zum Frühstück. Genießen Sie von knusprig-leichtem Blätterteig umhüllte süße Schokoladenriegel oder frischen Apfelkompott oder probieren Sie das mit Vanille, Mandeln und Rosinen verfeinerte Briochegebäck. Macarons

Macarons. Foto: ParisSharing/flickr.com/CC BY 2.0

Macarons. Foto: ParisSharing / flickr.com / CC BY 2.0

Macarons sind der Stolz der französischen Patisserie. In allen Farben des Regenbogens und in einer Vielzahl verschiedener Geschmacksrichtungen bekommt man das kleine an Meringue erinnernde Gebäck. Zu den beliebtesten Geschmacksrichtungen zählen Himbeere, Pistazie, Schokolade und Zitrone. Zwar variiert das Rezept von Region zu Region, doch die Grundzutaten Eiweiß, Zucker und Mandeln sind immer dieselben. Flan au Chocolat Der Boden und Rand des Flans besteht aus Mürbeteig und im Inneren erwartet einen eine reiche Füllung aus feinster, sahniger Schokolade. Zwar ist die Versuchung groß die verführerische Nachspeise direkt nach dem Backen zu kosten, doch Flan au Chocolat muss vorher gut abkühlen. Birnenauflauf mit Vanilleeis Es muss ja nicht immer schwere Schokolade sein. Wem der Sinn nach etwas Fruchtigem steht, der sollte sich in einem gemütlichen Pariser Café eine Portion warmen Birnenauflauf mit Mandeln und kaltem Vanilleeis bestellen. Dazu trinkt man am besten einen guten französischen Kaffee. Clafoutis aux Quetsches Diese wunderbare Nachspeise ist halb Kuchen und halb Auflauf. Das Grundrezept besteht aus Pflaumen, Rum, Eiern und Zucker. Die Pflaumen werden von einem gesüßten Eierteig umgeben, der in seiner Konsistenz ein wenig an Pfannkuchen erinnert. Wer die authentische französische Küche kennenlernen möchte, der sollte nach Paris reisen. Cafés, Restaurants und Patisserien, die Spezialitäten anbieten, findet man hier an jeder Ecke. Und ein wahrer kulinarischer Connaisseur weiß, dass Delikatessen im Ursprungsland einfach am besten schmecken.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.