zurück



Visumpflicht in Vietnam: Die unterschiedlichen Visumtypen

In Prinzip gilt für Vietnam eine Visumplicht, was bedeutet, dass jede/-r Ausländer/-in, der/die nach Vietnam reist, ein Visum benötigt. Allerdings kennt Vietnam auch mehrere Ausnahmen von dieser Visumpflicht und auch mehrere Arten Visa, die an verschiedenen Grenzübergängen und unter unterschiedlichen Voraussetzungen die Einreise erlauben, was die Übersicht, wie man am besten nach Vietnam reist, erschwert.

Vietnamesische Berglandschaft.

Vietnamesische Berglandschaft.

Zunächst gilt für Deutsche – aber nicht für Österreicher/-innen und Schweizer/-innen – dass Deutsche (so wie auch Engländer, Spanier, Italiener, etc.) für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen von der Visumpflicht befreit sind. Wenn man schon so eine weite Reise unternimmt, wird man jedoch meistens vorhaben, länger als 15 Tage zu bleiben. Der große Vorteil der Befreiung von der Visumpflicht für Deutsche ist eher, dass Deutsche durch die Ausnahme von der Visumpflicht an jedem beliebigen Grenzübergang nach Vietnam einreisen dürfen.

Das ist mit dem E-Visum und dem „Approval Letter” für das „Visum on Arrival“, nicht uneingeschränkt möglich. Mit dem klassischen Visum, das in den Reisepass geklebt wird und das Sie bei der Botschaft oder dem Konsulat von Vietnam beantragen, können Sie zwar an jedem beliebigen Grenzübergang einreisen, aber für das E-Visum, und noch mehr für das Visum on Arrival gilt, dass die Grenzübergänge, an denen diese Visa akzeptiert werden, beschränkt sind. Es ist sogar so, dass Sie beim E-Visum und dem Visum-on-Arrival beim Visumantrag bereits angeben müssen, an welchem von den erlaubten Grenzübergängen Sie einreisen werden. Sollten Sie danach zu einem anderen Flughafen in Vietnam fliegen wollen, als dem, den Sie im Antragsformular angegeben haben, wird Ihnen bereits der Check-in für den Flug untersagt.

Einreise an acht internationalen Flughäfen

Sowohl mit dem E-Visum für Vietnam als auch dem Visum-on-Arrival können Sie an den 8 internationalen Flughäfen Vietnams einreisen. Sollten Sie jedoch anstelle des angegebenen Einreiseortes an einem anderen Grenzübergang einreisen wollen, müssen Sie ein neues Visum beantragen. Mit dem E-Visum können Sie auch noch an einer Anzahl von Seehäfen und Landgrenzübergängen (aber nicht an allen!) nach Vietnam ein- (und auch wieder aus-) reisen. Mit dem Approval-Letter / Visum-on-Arrival, das Sie von Europa aus beantragen, können Sie ausschließlich an einem der 8 internationalen Flughäfen in Vietnam ankommen. In Internetfora lesen wir, dass Sie in vielen Reiseagenturen in den Grenzstädten zu Vietnam in Laos und Kambodscha auch einen Approval Letter für das Visum on Arrival erhalten können, mit dem Sie dann an betreffenden Landgrenzübergang dieser Grenzstadt nach Vietnam einreisen können (aber dann müssen Sie eben zuerst einmal in einer dieser Grenzstädte sein).

Das E-Visum Vietnam ist ausschließlich für eine Single-Entry/einmalige Einreise  und für einen Aufenthalt von höchstens einem Monat gültig, aber andererseits sehr günstig und einfach zu erhalten. Das Visum-on-Arrival kann dagegen auch für eine Multiple-Entry/ mehrmalige Einreise und eine Gültigkeit von einem oder von drei Monaten beantragt werden. Wenn Sie das mit dem E-Visum erreichen wollen, müssen Sie mehrere E-Visa kombinieren, denn mit jedem E-Visum können Sie erneut einreisen – und damit auch insgesamt länger in Vietnam bleiben. Sie müssen jedoch jedes Mal das Land kurz verlassen und dann mit dem E-Visum – an dem im E-Visum angegebenen Grenzübergang –  wieder einreisen. Auch wenn Sie ein E-Visum mit der Möglichkeit, als Deutsche/-r bis zu 15 Tage visumfrei in Vietnam zu bleiben, kombinieren müssen Sie das Land kurz verlassen und dann mit der jeweils anderen Einreisemöglichkeit (Visumausnahme für Deutsche / E-Visum) wieder einreisen. Es ist nämlich nicht erlaubt, nach einer Einreise für die visumfreie Periode von 15 Tagen aus Vietnam auszureisen und innerhalb von 30 Tagen wieder mit der Ausnahme von der Visumpflicht für Deutsche einzureisen. Sie können jedoch sehr wohl zuerst mit einem E-Visum einreisen, dann ausreisen und anschließend wieder mit der Ausnahme von der Visumpflicht (für Deutsche, Engländer, etc) einreisen – oder die umgekehrte Reihenfolge verwenden, was jedoch meistens nicht so geschickt ist. Die Botschaft vietnamesische Botschaft empfiehlt, den Approval Letter / das Visum-on-Arrival nicht (mehr) zu verwenden, unter anderem, da von vorneherein nicht sicher ist, ob Sie nach der Antragstellung den Approval-Letter überhaupt erhalten werden.

 

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.