Beiträge des Monats Juni 2020



Weinparadies Italien: eine rasante Reise durch die Weinregionen Italiens

Umbrien

Italien gehört zu den beliebtesten Reisezielen Europas. Kein Wunder, hat dieses Land am Mittelmeer mit seinem angenehmen Klima, seiner langgestreckten Küstenlinie, seinen zahllosen geschichtsträchtigen Stätten, malerischen Landschaften und gastronomischen Highlights doch so viel für Kultur- und Erholungssuchende zu bieten. Nicht immer muss man reisen, um zu entdecken. Wein ist ein wunderbares Medium, um ein anderes Land, eine andere Region, eine andere Kultur zu erkunden. Für Italien gilt dies in besonderem Maße. Weiterlesen



El Hierro: Die Selbstversorger

Als wäre es gemalt: Blick auf die Bonanza-Bucht.

Von der Antike bis 1884 war El Hierro die Isla del Meridiano Cero, ehe der Nullmeridian von Greenwich international festgelegt wurde und damit die Bedeutung der Insel verloren ging. Die Menschen sind einfach und ursprünglich, aber dennoch sehr zukunftsweisend. Nicht nur weil die ganze Insel im Jahr 2000 von der Unesco zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Weiterlesen



Dänemark: Ungewöhnlich nächtigen – von der Holztonne bis zum Leuchtturm

Luxus-Camping in Jurten für bis zu drei Personen bietet das Adventure Camp bei Haslev im Süden Seelands. – Foto: SydkystDanmark

Hoch oben auf den berühmten Kreidefelsen von Møn in Dänemark thront ein Leuchtturm, den man auch als Appartement für richtig „hyggelige“ Ferien zu zweit mieten kann. Schwer zu sagen, von wo aus man den sternenklaren Himmel der Insel besser auf sich wirken lassen kann: Vom Schlafzimmer des Leuchtturms aus oder in der Outdoor-Badewanne des Gärtchens – Ostseeblick inklusive. – Preis: Rund rund 1000 Euro pro Woche für zwei Personen. Weiterlesen



Bad Kissingen: Kurstadt in Unterfranken von Weltruhm

Im Rosengarten können Gäste und Einwohner 130 Rosensorten, die an etwa 10 000 Stöcken gedeihen, bewundern. Und bei Einbruch der Nacht verbindet der Multimedia-Brunnen musikalische Klänge mit visuellen Effekten. - Foto: Staatsbad Bad Kissingen GmbH / Dominik Marx

Man muss nicht um den heißen Brei herumreden: Bad Kissingen ist der bekannteste Kurort der Republik und genießt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus größte Anerkennung. Besonders in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlangte der Ort den Ruhm als „Weltbad“. Das Element Wasser spielt in Bad Kissingen natürlich die Hauptrolle, ob zu Kur-Anwendungen oder „nur“ als Freizeitvergnügen in der KissSalis-Therme. Geschätzt wird Bad Kissingen bei den Gästen auch wegen der stilvoll-gepflegten Architektur, wie zum Beispiel Regentenbau, Arkadenbau und Kurtheater. Weiterlesen



Das TravelCharme Strandhotel auf Usedom: Perfekter Aufenthalt für die ganze Familie

Strandhotel Bansin am Abend. Foto: © Dirk Eisermann

Kilometerlange feine Sandstrände und eine der sonnigsten Lagen Deutschlands. Diese Vorzüge Usedoms wusste bereits der deutsche Adel und das wohlhabende Bürgertum zu schätzen. Noch heute tragen die drei Seebäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf den Namen “Kaiserbäder“. Die 12 Kilometer lange Strandpromenade, die die drei Orte bis ins polnische Seebad Swinemünde verbindet, ist die längste ihrer Art in Europa. Weiterlesen



Reisewarnungen und Corona-Risikogebiete in beliebten Urlaubszielen

Die Corona-Pandemie sorgt weiterhin für große Verunsicherung bei Weltenbummlern. Die Lage in den einzelnen Ländern ändert sich stetig, nahezu täglich treten neue Regelungen in Kraft. Den Überblick zu behalten, fällt da nicht leicht. Das Münchner Unternehmen Holiday Extras hat deshalb für potenzielle Urlauber den „Reise-Inspektor” entwickelt, der eine erste Übersicht über die aktuelle Lage in den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen gibt. Weiterlesen



Ochsenkopf: Qualitätswanderweg am Ochsenkopf zertifiziert

Naturerlebnisse sind garantiert auf dem Weißmain-Ochsenkopf-Steig. – Foto: Mirko Fikentscher / Tourismus GmbH Ochsenkopf

In der oberfränkischen Erlebnisregion Ochsenkopf wurde jetzt der Weißmain-Ochsenkopf-Steig als zweiter Qualitätswanderweg in der Region zertifiziert. Die gut zehn Kilometer lange, anspruchsvolle Rundwanderung des Fichtelgebirgsvereins Bischofsgrün (FGV) ist neu markiert und führt von Bischofsgrün über den Naturpfad Oberes Weißmaintal an den Fichtelsee, die Weißmainquelle und hoch auf den 1024 Meter hohen Ochsenkopfgipfel mit Rückkehr ins Tal. Etwa 430 Höhenmeter sind dabei zu bewältigen. Weiterlesen



Schleswig-Holstein: Ausflugstipps für kleine und große Tierfans

Kegelrobbe, Wattwurm oder auch Lama – sie alle und viele weitere Arten sind in Schleswig-Holstein zu finden. Für alle kleinen und großen Besucher, die die tierischen Bewohner genauer kennenlernen wollen, bietet der echte Norden die verschiedensten Angebote. Ob an Nord- und Ostsee oder im Binnenland: Die Ausflugsziele lassen die Herzen von allen Tierfreunden höher schlagen. Weiterlesen



Afrikas Naturschätze privat erleben

Das Little Tubu bietet den perfekten Rückzugsort im Okavango Delta. – Foto: Dana Allen

Ruhe, Abgeschiedenheit und private Momente mit Familie und Freunden – während neue Gegebenheiten Menschen dazu bewegen, sich privat zurückzuziehen, werden diese Werte auch beim Reisen immer wichtiger. Möglich machen dies Anbieter wie das führende Ökosafariunternehmen Wilderness Safaris: In exklusiv buchbaren Camps mit nur drei bis sechs Zelten finden Gäste unberührte Wildnis, exklusive Safarierlebnisse und besten Service für unvergessliche, intime Momente mit den Liebsten. Weiterlesen



Reisebuch: Der Sonne entgegen und über uns die Sterne

Die Sechziger- und Siebzigerjahre waren aufregend. Man suchte Bewusstseinserweiterung, die einen mit Marihuana und Haschisch, die anderen mit fernöstlicher Spiritualität. Man hatte die Nase voll von den Wohlstandsidealen der Eltern, war jung und neugierig und wollte wissen wie man jenseits des nationalen Horizonts lebt. Im Sommer 1975 starten Katrin und Klaus Mees in ihrem VW-Bus von München Richtung Osten, ausgerüstet mit Landkarten und kleinen maschinengeschriebenen, broschierten und selbstverlegten Reisefinformationen. Internet, Navi und Handy gibt es noch nicht. Ein Reisebuch.
Weiterlesen



Ludwig Reiser: Vom Metzgermeister zum Krippenbauer

Heimatliche Krippe. – Foto: Krippenausstellung Oberau

Wenn man Ludwig Reiser vor sich stehen sieht und seinen interessanten wie amüsanten Ausführungen lauscht, dann kann man es schlicht nicht glauben, dass dieser Mann 88 Jahre alt ist. Der Senior mit seinen schlohweißen Haaren sieht nicht nur zehn bis 15 Jahre jünger aus, nein, der Rentner macht einen überaus rüstigen und agilen Eindruck, und er ist, wie er sagt, ob seines fortgeschrittenen Alters noch immer unternehmungslustig, wie er es sein ganzes Leben lang war, zudem in der Tat nach wie vor vital und fidel. Weiterlesen