Reisegeschichten

Goldenes Schwabach – wo altes Handwerk weiterlebt

Oft fotografiert: das vergoldete Riesen-Ei des Schwabacher Bildhauers Clemens Heinl in der Nähe des Marktplatzes. – Foto: Stadt Schwabach

Schwabach, eine beschauliche und überschaubare, lebensfrohe, typisch fränkische Stadt mit liebevoll gepflegten Fachwerkhäusern, reizvollen Winkeln und Gassen, muss man nicht unbedingt kennen. Dennoch ist das 40 000-Einwohner-Städtchen, wenige Kilometer südlich von Nürnberg gelegen, weltbekannt. Und zwar wegen des Blattgoldes, das dort seit Jahrhunderten geschlagen wird. Weiterlesen

Regatta Brandarisrace: Oldtimer-Rennen im Wattenmeer

Kopf-an-Kopf-Rennen gleich nach dem Start.

So viel gleich vorweg. Es gibt einen Wermutstropfen, wenn man zur Crew der Fortuna gehört: Man kann das prachtvolle Schiff nicht in voller Fahrt fotografieren. Der Gesamtanblick des dunkelblau lackierten Toppsegelschoners mit seinen 480 Quadratmetern Segelfläche bleibt der 28-köpfigen Besatzung verwehrt. Die Teilnahme an der Oldtimer-Regatta Brandarisrace ist natürlich trotzdem ein Vergnügen. Weiterlesen

Das soll Argentinien sein? Die andinen Schluchten bei Cafayate

El Castillo - Quebrada de las Conchas.

Jenseits bekannter touristischer Vorstellungen von Argentinien – seien es der Tango in Buenos Aires, die Gauchos der Pampa oder die Wasserfälle von Iguazú – können Reisende zahlreiche weniger bekannte, aber ebenso herausragende Ziele entdecken. Zu den interessantesten Gegenden Argentiniens gehört der andine Nordwesten, der sich so gar nicht in das gewöhnliche Argentinienbild fügt: Die einst von Inka und Spaniern beherrschte Region um Salta besticht heute durch eine erstklassige Mixtur aus kolonialem Erbe, Spuren indigener Kultur und Naturschauspielen von Weltformat inmitten der Andenriesen. Weiterlesen