Reisegeschichten




Hohe Salve: Mit dem E-Mountainbike locker durch abgeschiedene Seitentäler, auf Almen und Gipfel

Der Ausblick von der Niederkaseralm kann sich sehen lassen. – Foto: Kunz-PR

Klar. Auch dem stylischsten E-Mountainbike sieht man noch an, dass es einen Motor hat. Aber macht nichts: einfach drüberstehen – und genießen. Bergauf in den Sport-Modus schalten und locker an durchtrainierten Cracks vorbeiziehen, die alles aus eigener Kraft schaffen müssen. Sofern welche da sind. Denn in der Region Hohe Salve gibt es einsame Fleckchen, in denen man kaum jemandem begegnet. Weiterlesen



Ultental: Uralte Bauernhöfe und biologischer Kräuteranbau

Typisch für das Ultental: die spekakuläre Bergwelt und tiefblaue Seen, wie hier der Grünsee.

Fernab von großen Menschenansammlungen, weit weg von Hektik, Lärm und Stress, sind wir auf dem Ultner Höfeweg unterwegs, einem 18 Kilometer langen, aber völlig unbeschwerlichen Rundwanderweg, deren Waldstrecke ungefähr 100 Meter über der Talsohle durch die sonnigen Hänge von Innerulten führt. Hier sind wir der Natur und der inneren Harmonie so nahe wie es in unserer kurzlebigen Zeit eben nur geht. Weiterlesen



Mühlviertel: Wer reitet so früh durch Tau und Tann?

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

Auf dem scheckigen Araberhengst über die Hügel in die untergehende Sonne reiten … muss nicht unbedingt das Ende eines Films über „Lonesome Cowboys“ sein. Das kann man auch selbst erleben, nicht einmal drei Stunden von Wien entfernt. Wobei der Cowboy dort zwar meist ein Cowgirl ist, aber die Romantik ist da – zufriedene Kühe, eine reizvolle Landschaft und häufig ein wunderbarer Sonnenuntergang. Weiterlesen