Beiträge zu Südtirol

Buchvorstellung: Der Titel verspricht mehr als er hält

Um es gleich vorauszuschicken: Dieses Büchlein muss man nicht gelesen haben. Der Titel: „Suche in der Brenta“ verspricht spannende Abenteuer in den Dolomiten. Was jedoch herausgekommen ist, sind 72 Seiten voll gähnender Langeweile, aufgesetzter Klischees und frustierender Dialoge. Daran ändern die beiden Handlungsstränge, die zwei separate Geschichten (Wandererlebnisse in den Bergen, Arbeitsalltag in einem Kaufhaus) zu einem Ganzen zusammenführen sollen, auch nichts. Weiterlesen

Canazei: Jeden Tag auf einer anderen Piste

Abendstimmung im Fassatal.

Geographisch ist es ein Gebirgseinschnitt, doch das weitläufige, von eindrucksvollen Bergen umgebene Tal im Norden Italiens von Molina bis Canazei hat sich zwei Namen gegeben: Von Molina bis Moena erstreckt sich das Fleimstal (Val di Fiemme) mit den Orten Cavalese und Predazzo, und von Moena bis Canazei das Fassatal (Val di Fassa). Der typisch trientinische Landstrich bildet die Grenze zu Südtirol, hier geht es vom Deutschsprachigen ins Italienische über. Vor allem aber pflegen die Einheimischen dort die ladinische Sprache. Weiterlesen

Naturparks in Südtirol: Naturpark Paneveggio und Naturpark Texelgruppe – Teil 5

Prunkstück des Naturparks Texelgruppe ist “Hohe Weiße” (3278 Meter). - Foto: NP Naturpark Texelgruppe

Naturpark Paneveggio – Pale di San Martino – Gründungsjahr: 1967, Größe: 19 711 Hektar. – Der Naturpark liegt im östlichen Teil der Provinz Trient und ist durch drei unterschiedliche geographische Landschaftseinheiten gekennzeichnet. Der nördliche Teil ist mit dem Wald von Paneveggio bedeckt; das südöstliche Gebiet umfasst einen Teil der Dolomitenkette Pale di San Martino; der westliche Sektor ist durch die Porphyrkette Lagorai gekennzeichnet. Weiterlesen

Biathlon-Schnupperkurs: 50 Meter können verdammt weit weg sein

Und los gehts: Kimme – Korn und Schuss. - Foto: Dieter Warnick

Wie angenehm es doch ist, daheim im Fernsehsessel zu sitzen und sich Biathlon anzusehen. Eine Sportart, die sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Event gemausert hat, das die Massen anzieht, egal ob an den Fernsehgeräten oder live vor Ort. Eine Sportart begeistert Millionen. Die TV-Quoten sind stabil hoch, das Zuschaueraufkommen in den Weltcup-Orten kaum zu überbieten. Ob in Ruhpolding oder Oberhof, ob in Oslo oder Trondheim, ob in Chanty-Mansijsk, Antholz, Pokljuka, Hochfilzen, Östersund, Kontiolahti oder an einem anderen Weltcuport – Biathlon erfreut sich nach wie vor einer äußerst großen Wertschätzung. Aber erst derjenige, der es ausprobiert hat, wie es ist, diesen Sport zu betreiben, kann ein wenig nachvollziehen, was jeder einzelne dieser Sportler leistet. Ein Schnupperkurs ist da genau das Richtige. Weiterlesen

Neues Familienprogramm in der Ferienregion Seiser Alm

Mit dem Paket „Seiser Alm Familienskilehrer“ können Familien vom 7. Januar bis 4. April 2017 in Begleitung eines Skilehrers einen Nachmittag lang gemeinsam auf Hexentour gehen. - Foto: Seiser Alm Marketing / Laurin Moser

Die Ferienregion Seiser Alm bietet neben 60 Kilometern Piste und Italiens bestem Snowpark für große und kleine Wintersportler ein neues Familienprogramm mit unterschiedlichen Events und Angeboten auf der größten Hochalm Europas und im Naturpark Schlern-Rosengarten. Vom 21. Februar bis 3. März 2017 bietet die Ferienregion Seiser Alm abseits der Pisten neue Erlebnisprogramme für Kinder an. Weiterlesen

Vinschgau: Auf leisen Sohlen durch den Schnee

Abschalten vom Alltag: Bei einer Schneeschuhwanderung in einem der ruhigen Seitentäler des Vinschgaus ist das perfekt möglich. - Foto: Vinschgau Marketing / Frieder Blickle

Die ersten jungfräulichen Spuren in den glitzernden Neuschnee zu ziehen ist nicht jedem vergönnt und ein besonderes Erlebnis. Im Morgengrauen den Tag heraufziehen sehen und ganz gemütlich einen Schritt vor den anderen zu setzen auch nicht. Durch den unberührten Pulverschnee im Vinschgau zu stapfen und es unter den Schuhen quietschen zu hören erinnert zwar an ein dumpfes Geräusch, in Anbetracht der bevorstehenden Wanderung, mit Schneeschuhen unter den Füßen, klingt es aber wie Gute-Laune-Musik. Kein Wunder, wenn der eine oder andere neidvoll aufstöhnt, der dies nicht erleben kann. Weiterlesen

Naturparks in Südtirol: Naturpark Adamello-Brenta und Naturpark Riesenferner-Ahrn – Teil 4

Der Nationalpark Riesenferner-Ahrn liegt im äußersten Nordosten Südtirols. Das Bild egt den Hochgall - Foto: NP Riesenferner-Ahrn

Naturpark Adamello-Brenta – Gründungsjahr: 1988, Größe: 62 051 Hektar. – Der Park liegt im westlichen Teil des Trentino und ist der größte Park der gleichnamigen Region; er umfasst die Berggruppen Adamello und Brenta. Man erreicht den Park von Val di Non (Nonstal), Val di Sole, Val Rendena, Val Giudiciare, von Molveno und von Andalo aus. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich. Das Schutzgebiet ist wasserreich und weist mehr als 50 Seen auf, sowie einen der großflächigsten Gletscher Europas, den Adamellogletscher. Weiterlesen

Neu in Südtirols Westen: „Skiarena Vinschgau“

Der neue „Skiarena Vinschgau“-Pass ist neben vier weiteren Wintersportgebieten auch in Sulden am Ortler gültig. - Foto: Vinschgau Marketing / Frieder Blickle

Zur neuen „Skiarena Vinschgau“ haben sich pünktlich zu Saisonbeginn 2016/17 Schöneben, Haider Alm, Watles, Sulden am Ortler und Trafoi am Ortler zusammengeschlossen. Erkunden lässt sich die Vielfalt der fünf Wintersportgebiete in Südtirols Westen am besten mit dem einheitlichen „Skiarena Vinschgau“-Pass, der an allen Talstationen erhältlich ist. Weiterlesen

Das Südtiroler Hochpustertal wird zur Dolomitenregion Drei Zinnen

Ab sofort präsentiert sich das Südtiroler Hochpustertal unter einem neuen Namen: „Dolomitenregion Drei Zinnen“ nennt sich die aufstrebende Alpindestination mit den malerischen Orten Sexten, Innichen, Toblach, Niederdorf und Prags nun. Mit der Umbenennung werden die weltbekannten Drei Zinnen als Wahrzeichen der Region noch weiter betont. Gleichzeitig versammelt sich unter dem neuen Namen auch das Skigebiet Sextner Dolomiten, das mit 93 Pistenkilometern Skivergnügen pur verspricht und die Region zur perfekten Ganzjahresdestination macht. Weiterlesen

Obereggen hat viele Neuheiten zu bieten

Das neue Bergrestaurant Oberholz überzeugt mit viel Holz und Glas, modernem Design, hohen Decken, ungewöhnlicher Architektur und ungehinderten Blicken auf die Dolomiten. – Foto: Obereggen AG

Skifahren im Ski Center Latemar Obereggen (1550 -2500 m) ist eine Klasse für sich. Mit Blick auf das beeindruckende Latemargebirge toppt sich das Gebiet in Sachen Pistenspaß wieder selbst. Diesmal können sich alle Besucher des Südtiroler Eggentals gleich auf drei Neuerungen freuen: Eine neue Kombibahn, eine neue Rodelbahn und eine neue Panoramahütte. Weiterlesen

Neueröffnung Hotel Almina: Wellnessurlaub mit Kind – ohne Stress

Ein attraktives Urlaubsziel: Südtirols traumhafte Bergwelt in Kombination mit dem familienfreundlichen Verwöhn- und Relaxangebot des Hotel Almina.

Entspannter aber auch ereignisreicher Wellness- und Familienurlaub ist seit vielen Jahren weit über die Grenzen Südtirols hinaus untrennbar mit der Gastgeberfamilie Kruselburger verbunden. Rechtzeitig zu Beginn der Wintersaison überraschte sie mit der Neueröffnung des Hotel Almina Family & Spa in Ratschings:  ein gemütliches Familienhotel  in greifbarer Nähe der Stubaier und Sarntaler Alpen auf 1.100 Höhenmetern! Ein Katzensprung auch in das reizende Fuggerstädtchen Sterzing. Weiterlesen

Rund um den Kronplatz: Es muss nicht immer Ski sein

los gehts: Kimme – Korn und Schuss. - Foto: Dieter Warnick

Wer an den Kronplatz denkt, also an Südtirols Skiberg Nummer eins, der wird natürlich immer das alpine Vergnügen im Kopf haben. Denn als einer der bekanntesten alpinen Hotspots südlich des Brenners mit 114 Pistenkilometern und Abfahrten in alle Himmelsrichtungen ist der 2275 Meter hohe Berg geradezu dafür prädestiniert, elegante Schwünge in den Schnee zu zaubern. Und dennoch: Rund um die „Glatze“, wie der Hausberg von Bruneck im Volksmund genannt wird, gibt es Freizeitbeschäftigungen, die rein gar nichts mit dem alpinen Skifahren zu tun haben. Zum Beispiel in den lieblichen Seitentälern des Pustertals. Hier einige Beispiele. Weiterlesen