zurück



Familienurlaub mit Kindern: Was wichtig ist

Wenn Sie einen entspannten Urlaub verbringen möchten, mit romantischen Sonnenuntergängen und einem Glas Rotwein, dann denken Sie lieber nicht daran, Kleinkinder und Teens auf große Reise mitzunehmen. Möchten Sie jedoch eine Familienreise antreten, auf der auf Sie und Ihre Kinder schöne und vor allem gemeinsame Erinnerungen und Erlebnisse warten, dann nehmen Sie sie mit – und bereiten Sie sich gut vor.

Gegebenheiten vorher prüfen

Urlaub mit Kindern ist eine tolle Erfahrung mit der ganzen Familie - wenn einige Tipps beachtet werden. - Foto: Tourismusregion Katschberg

Urlaub mit Kindern ist eine tolle Erfahrung mit der ganzen Familie – wenn einige Tipps beachtet werden. – Foto: Tourismusregion Katschberg

Bevor Sie auf große Fahrt mit Ihren Kids gehen, sollten Sie schauen, welche Regelungen für Kinder am Reiseziel zu berücksichtigen sind. Dabei ist nicht nur das Hotel oder die Unterkunft gemeint. Auch im Gastland selbst können gewisse Regelungen gelten, die Sie ohne Kinder vielleicht nicht tangiert hätten. Möchten Sie beispielsweise mit Ihren lieben Kleinen die Ferien in Südafrika verbringen, sind einige Vorbereitungen zu treffen. Jedes Kind benötigt zum Beispiel seit Juni 2015 eine internationale Geburtsurkunde. Fährt nur Mama oder Papa mit, muss der Part, der zu Hause bleibt, schriftlich sein Einverständnis für die Reise mit den Kindern gewähren.

Flug und Zug – die richtige Zeit wählen

Denken Sie bereits bei der Wahl der Züge oder des Flugs an Ihre Kinder. Wenn das Reiseziel gut 24 Stunden oder länger entfernt liegt, werden Sie um eine Nacht in einem Waggon oder in einem Flugzeugsitz nicht herumkommen. Für Kinder ist es immer einfacher, nach dem Aufstehen durchzustarten. Deshalb sollte auch eine neue und aufregende Welt lieber nach dem Aufstehen angegangen werden.

Lassen Sie, wenn möglich, die Nacht in vertrauter Umgebung vorbeiziehen, sodass ihre Kinder am Morgen mit neuem Tatendrang und hochmotiviert die neue Welt kennenlernen möchten.

Abenteuer mit Pausen

In einer neuen Umgebung neigen Kinder dazu, Entdecker zu spielen. Seien Sie auf der Hut, beobachten Sie, welche Dinge sich Ihre Kids ansehen! Auch Sie wissen in einer fremden Umgebung nicht immer, was Sie vor sich haben. Das gilt vor allem für Pflanzen, Pilze, Beeren und dergleichen.

Beglücken Sie Ihre Kids lieber mit von Ihnen zubereiteten Snacks. Dadurch vermeiden Sie plötzliches Hungergefühl bei Ihren Sprösslingen und bei einer Wanderung wird eine kleine Pause eine willkommene Abwechslung.

Bedenken Sie, dass Kinder sich schnell verausgaben können, verhindern Sie dies auf längeren Strecken, indem Sie lieber mehr als zu wenige Pausen machen.

Unterkunft für die Familie

Wenn Sie auf Nummer „sicher“ gehen möchten, prüfen Sie, bevor Sie ins Hotel einchecken, auf welche Atmosphäre Sie sich einstellen sollten. Das Internet gibt Ihnen ausreichend Möglichkeiten. Sehr viele Hotels haben eine Kommentarfunktion eingebettet. Besonders Unterkunftsvermittlerbörsen schalten die Kommentarfunktion frei. Prüfen Sie dort zwanzig Beiträge über Ihre Wahlunterkünfte und Sie werden ein brauchbares Gesamtbild erhalten.

Ob sich das Hotel auch auf Kinder eingestellt hat, erfahren Sie über ein paar einfache Fragen, deren Antwort Sie von den Hotelmitarbeitern per Telefon oder E-Mail erhalten können. Unter anderem könnten Ihnen diese bereits weiterhelfen:

  • Gibt es Grünflächen zum Spielen und Toben, einen Sandkasten oder eine Kletterburg?
  • Ist in der Unterkunft ein Gesellschaftsbereich mit Spielecke oder ein Kinderzimmer eingerichtet worden?
  • Gibt es im Speiseplan Gerichte speziell für Kinder?

Ins ferne Land mit Schmusetier

Kinder brauchen etwas, das sie kennen und lieben. Das sind natürlich Sie als Eltern, aber zur Nachtruhe oder auf Wanderungen im Rucksack könnte dies auch das Lieblingsschmusetier sein. Es wirkt in schlimmen Nächten wie ein stummer Freund und wird auch in der neuen Welt Ihrem Kind ein Halt sein.

 

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.